Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Bautista Schnellster im Valencia-Test - Rossi zurück auf Yamaha

Der erste offizielle MotoGP™-Test für die Saison 2013 in Valencia kam nur langsam in Fahrt, da kühle Temperaturen und Regen die Teams in ihrer Arbeit behinderten. Dies konnte jedoch Álvaro Bautista nicht stoppen, die Halbtags-Zeitenliste anzuführen, während Valentino Rossi sein Debüt auf der Yamaha machte.

GP & FUN Honda Gresini-Pilot Bautista fuhr mit 1:35,936 die schnellste Zeit auf einer noch trockenen, aber kühlen Strecke heute Morgen. MotoGP™-Veteran Loris Capirossi testete die Monster Yamaha Tech 3-Maschine von Bradley Smith, nachdem der Brite bevorzugte, bei den weniger idealen Bedingungen sein Debüt in der Königsklasse zu verschieben. LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl stellte die drittschnellste Zeit auf, nachdem er entschied auf seiner aktuellen Maschine zu fahren, um auf der 2013-Version, die in der Box stehen blieb, kein Risiko einzugehen. Andrea Dovizioso machte ein positives Ducati-Debüt, indem er die letzten wenigen trockenen Minuten auf der Strecke nutzte, um die viertschnellste Zeit zu markieren.

Valentino Rossi drehte am Morgen ein paar Erkundungs-Runden auf der Yamaha, bevor der Regen kam, hatte der Italiener aber noch keine Bestzeit aufgestellt. Zur Halbzeit des Tests lag er auf dem sechsten Platz, hinter Avintia Blusens-Pilot Hiroshi Aoyama. Auf Platz sieben folgte Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró, der seine Arbeit mit dem neuen Chassis fortsetzte. Achter wurde Michele Pirro, der sein Debüt als Ducati-Testfahrer gab und als Ersatzfahrer von Ben Spies, der seine Verletzung in den USA auskuriert, im Pramac-Team zum Einsatz kam.

Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham fuhr am Vormittag seine neue ART-Maschine, blieb aber während der ersten Regenphase in der Box, während Claudio Corti, der sich hinter den Tschechen platzierte, sowohl eine Suter als auch eine FTR-Maschine für das NGM Mobile-Forward Racing-Team bewertete. Randy de Puniet machte ein paar kurze Touren auf seinem ART-Bike. Währenddessen konzentrierte sich Colin Edwards dahinter nur auf das FRT-Chassis. Avintia-Pilot Héctor Barberá machte zahlreiche Exkursionen auf der Strecke, stellte aber letztendlich keine Zeit auf.

Alle anderen Fahrer blieben bei den weniger günstigen Bedingungen in der Box, dazu gehörten auch die MotoGP™-Debütanten, Repsol Honda Team-Pilot Marc Márquez und Pramac-Pilot Andrea Iannone.

 

Tags:
MotoGP, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›