Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Phillip Island mit neuem Asphalt - Stoner stand beratend zur Seite

Phillip Island mit neuem Asphalt - Stoner stand beratend zur Seite

Der Phillip Island Circuit hat die Asphaltierungsarbeiten der Strecke abgeschlossen. Das Upgrade kostet 3 Millionen Australische Dollar und fand unter der Aufsicht von Casey Stoner statt.

Nach 14 Jahren fortschreitender Abnutzung wurde die 4,445 km lange Strecke nun im Zeitraum von zwei Tagen mit einer neuen Oberfläche versehen, nachdem in der Woche zuvor eine 40mm-Schicht des alten Asphalts abgetragen wurde.

Die Vorbereitungen für die Umbaumaßnahmen waren umfangreich und umfassten zahlreiche Gutachten, die die Notwendigkeit neuer Asphalt-Auslaufzonen in der Doohan-Kurve sowie in Kurve vier befürworteten. Zusätzlich werden 1,3 km der Randsteine entfernt und ersetzt, während das Entwässerungssystem der Strecke ebenfalls optimiert werden soll.

Um den einzigartigen Charakter der Strecke zu erhalten, wurde vor Beginn der Arbeiten der ehemalige Doppel-Weltmeister Casey Stoner konsultiert, um beratend mitzuwirken, welche Unebenheiten entfernt werden müssen und welche beibehalten werden können. Der Australier, der sich jetzt aus dem Sport zurückgezogen hat, ist wohl einer der besten Ansprechpartner für solche Fragen, nachdem er auf der Strecke in den letzten sechs Jahren in der Königsklasse dominieren konnte und auch im Oktober diesen Jahres bei seinem letzten Rennen vor heimischem Publikum keine Ausnahme machte.

Seine Lieblings-Kurve der Strecke, Kurve 3, wurde passend nach ihm benannt, um seine Leistung auf der Rennstrecke zu ehren.

 

Tags:
MotoGP, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›