Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi immer noch siegeshungrig

Rossi immer noch siegeshungrig

In einem Interview mit dem Dainese Magazine bekräftige Valentino Rossi seine Absicht, wieder gewinnen zu wollen und diskutierte über die Entwicklungen und Veränderungen des MotoGP™-Fahrerlagers.

„Für mich ist es der Geschmack des Sieges”, sagte Rossi. „Es ist anders als alles andere. Es ist wie eine Droge. Dies ist der Hauptgrund für Rennsport. Leider ist es sehr kurzlebig - nur drei oder vier Stunden - am nächsten Tag brauchst du mehr. Es hört nie auf. ”

Er fügte hinzu: „Vor dem Rennen ist man voller Adrenalin, aber es ist ein gutes Gefühl. Aber nach dem Start des Rennens, bist du in einer anderen Dimension. Du bist höchst konzentriert und tust, was du tun musst. Alles wird ganz klar.”

In seinem Interview, sprach der Doktor auch über die Änderungen im Grand-Prix-Fahrerlager, die er im Laufe seiner Karriere erlebt hat: „In den letzten Jahren ist der Sport zu ernst geworden und die Fahrer auch. Früher ging es nur um Mut, aber jetzt ist jeder ernster und sehr sportlich. Sie halten Diät und trainieren viel und haben kein normales Leben. Ich denke, es ist wichtig, auch Spaß zu haben!”

Und er kam nicht umhin, verschmitzt über seinen alten Gegner Casey Stoner und deren Kampf in Laguna Seca im Jahr 2008 zu sprechen: „Stoner begann, mich zu hassen, nur weil er verloren hatte. Danach schien er immer über die Vergangenheit und dieses Rennen zu sprechen, denn er war nicht Manns genug, zu verstehen, dass er dieses eine Mal verloren hatte!”

 

Tags:
MotoGP, 2013, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›