Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez gibt bei GSeries-Eisrennen alles

Repsol Honda Team-Pilot Marc Márquez machte während seiner Vorsaison-Vorbereitungen einen Abstecher nach Andorra, wo er bei den GSeries zum ersten Mal überhaupt bei einem Eisrennen teilnahm.

Márquez fuhr einen Mk1 VW Golf GTI, der mit Spikereifen ausgerüstet war, und kämpfte gegen weitere „Rookies” in der Serie. Ihm gelang ein unglaublicher Einstieg, indem er sich für das Acht-Runden-Rennen auf den zweiten Startplatz qualifizierte.

Nach einem Fehler am Start, ähnlich wie bei seinem Aussetzer in Japan im letzten Jahr, war es schwierig für den Spanier, um den Sieg zu kämpfen. Dennoch bot er dem Publikum eine spektakuläre Show und versuchte so viele Autos wie möglich zu überholen. Allerdings betonte er nach dem Rennen, dass es mit einem Auto auf dem Eis  nicht ganz dasselbe ist, wie mit einem Motorrad auf Asphalt.

Zu motogp.com sagte Márquez, dass er mitten in der physischen Vorbereitung für die kommende Saison steckt und er es kaum erwarten kann, wieder auf die Strecke zu fahren, wenn Anfang Februar die ersten MotoGP-Tests in Sepang beginnen.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›