Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa verabschiedet sich aus Sepang als Tabellenschnellster

Der erste Test des Jahres 2013 wurde heute abgeschlossen und Repsol Honda-Pilot Dani Pedrosa konnte seinen Platz an der Spitze der Starterliste mit einer Zeit von 2:00,100 beibehalten.

Teamkollege Marc Márquez beendete seinen ersten Test 2013 mit einer Top-Zeit von 2:00,636 an vierter Position, nachdem er seinen ersten Sturz in der Königsklasse erfahren musste.

Pedrosa beendete den Tag nach Abschluss seines geplanten Testprogramms zur Mittagszeit. Er arbeitete im Laufe des Vormittags an der Motorbremse, der Balance und der Verteilung des zusätzlichen Gewichts am Motorrad, und er hatte auch die Möglichkeit, die neue Mischung der Bridgestone-Reifen zu testen. Er absolvierte insgesamt 44 Runden und markierte seine schnellste Zeit bereits am Morgen in Runde 4, als die Streckenbedingungen perfekt waren.

Márquez startete einmal mehr stark in den Tag, verzeichnete allerdings einen kleinen Sturz in der letzten Kurve nachdem er beim Bremsen die Kontrolle über das Vorderrad verlor. Nach dem Crash stellte er in Runde 32 von 33 seine schnellste Zeit auf. Am Nachmittag absolvierte er eine Rennsimulation von 20 Runden, um seinen ersten Test der Saison abzuschließen und beendete den Tag nach insgesamt 54 Runden.

Der nächste Test findet noch in diesem Monat am 26., 27. und 28. Februar erneut auf dem Sepang International Circuit statt.

Dani Pedrosa

„Wir können Sepang mit einem guten Gefühl verlassen, denn wir haben an allen drei Tagen gute Rundenzeiten erzielt. Wir konnten viele Runden bewältigen und vor allem einige wichtige Dinge mit dem Motor und der Gewichtsverteilung testen, um die zusätzlichen drei Kilo für diese Saison zu justieren - die durch die neuen Regeln vorgeschrieben sind. Heute haben wir uns auf die Hinterreifen konzentriert, insbesondere die neue harte Mischung von Bridgestone. Sie ist so ähnlich wie die alte, hat jedoch ein wenig mehr Grip in einigen Bereichen, aber sie verursacht auch mehr Chattering. Wir konnten den Test positiv beenden und wir hoffen, in den kommenden Tests so weitermachen zu können.”

Marc Márquez

„Ich bin mit den Ergebnissen, die wir an diesen drei Tagen erreicht haben, sehr zufrieden. Vor allem, weil ich allmählich konstantere Zeiten fahren konnte. Das war es, was wir bei diesem Test erreichen wollten. Tag für Tag konnten wir unsere Zeiten verbessern, aber das ist eigentlich sekundär. Das Wichtigste ist, dass wir unsere erste Rennsimulation gemacht haben, die mir geholfen hat, die Klasse und das Motorrad besser zu verstehen und uns eine Vielzahl von Informationen für den nächsten Test geliefert hat. Wir hatten auch einen ersten Crash, der zum Glück ziemlich leicht war. Ich habe auf der Bremse die Front verloren, aber ich blieb unverletzt und das Gesamturteil des Tests ist immer noch sehr positiv.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›