Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Valencia-Test für Schrötter frühzeitig zu Ende

Für Marcel Schrötter (Desguaces La Torre SAG) ist der Test in Valencia vorzeitig beendet, nachdem sein Motorrad bei einem Sturz gestern zu stark beschädigt wurde.

Der Deutsche, der glücklicherweise bei dem gestrigen Sturz bei fast 204 km/h in der vorletzten Kurve unverletzt blieb, wird die Testarbeit nächste Woche in Jerez fortführen. Seine Kalex wurde bei dem Crash so schwer beschädigt, dass sein Team heute einsehen musste, dass sie weder für die heutige noch morgige Sitzung repariert werden kann.

Schrötter kommentierte nach dem Sturz gestern: „Wir begannen den Test, mit dem Ziel, eine Basiskonfiguration zu finden, mit der wir den Rest der Veranstaltung arbeiten können. Im Laufe des Vormittags wechselten wir einige Anpassungen, um eine gute Position auf dem Motorrad zu erhalten. Von Anfang an habe ich bemerkt, wie einfach einem die Kalex die Arbeit macht, sobald man eine gute Rundenzeit erreicht hat, ist es leicht, sie zu wiederholen, und dies hilft sehr, um schnell Fortschritte auf der Strecke zu erzielen. Als dieser erste Teil des Plans abgeschlossen war, wollte ich mein Tempo etwas erhöhen. Als ich wirklich Vertrauen auf dem Motorrad hatte, spürte ich ein paar Schläge vom Vorderrad, und als ich an der vorletzten Kurve war, habe ich die Kontrolle über die Front verloren. Ich bin bei fast 204 km/h gestürzt. Zum Glück bin ich in Ordnung, aber das Motorrad ist es nicht.”

Tags:
Moto2, 2013, Marcel Schrotter

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›