Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales und KTM mit Kampfansage in Valencia

Viñales und KTM mit Kampfansage in Valencia

Dominierend an allen drei Tagen, setzte JHK T-Shirt Laglisse-Pilot Maverick Viñales ein klares Zeichen für das Moto3™-Starterfeld beim Valencia-Test, der heute beendet wurde.

Der Spanier beendete die drei Tage mit der schnellsten Zeit, einer 1:39,299, lobte seine neue KTM und sagte, dass er vor allem von dem Motor beeindruckt ist und dass jetzt nur noch das Chassis mehr Arbeit benötigt. Estrella Galicia-Pilot Alex Rins, letztjähriger „Rookie of the Year”, beendete den Tag drei Zehntel dahinter auf Position zwei, Red Bull KTM Ajo-Pilot Luis Salom folgte auf Rang drei.

John McPhee vom deutschen Team Caretta Technology-RTG, beendete den Test nach einer tollen Leistung als schnellster FTR-Honda-Pilot und als letzter Fahrer unter der 1:40-Marke. Der fünfte Platz ging an Mapfre Aspar Team Moto2-Pilot Jonas Folger, nachdem er sich weiterhin mit seiner 2013-Kalex-KTM vertraut machte.

McPhees Teamkollege Jack Miller konnte sich auf Platz sechs ebenfalls verbessern und den italienischen Hoffnungsträger, San Carlo Team Italia-Pilot Romano Fenati, der zuvor im Laufe des Tests die meiste Zeit der schnellste FTR-Honda-Fahrer war, auf den siebten Platz verdrängen. Estrella Galicia 0,0-Pilot-Neuzugang Alex Márquez legte auf Rang acht ein gutes Zeugnis ab. Ihm folgten die Piloten von Mahindra Racing, Efrén Vázquez und Miguel Oliveira, die sich beide an das völlig neue Bike anpassen müssen.

Marc VDS Racing Team-Pilot Livio Loi war als 14ter der schnellste Rookie, während Ana Carrasco, Teamkollegin von Viñales, auf Position 16 einen gewaltigen Start in ihre Moto3-Karriere hinlegte.

Im Laufe der Sitzung ereigneten sich zahlreiche Stürze, darunter Fenati, Salom, Oliveira, San Carlo-Pilot Francesco Bagnaia, CIP-Pilot Juan Guevara und Ongetta-Centro Seta-Pilot Matteo Ferrari. Keiner der Fahrer wurde schwer verletzt.

Auch Kiefer Racing-Pilot Toni Finsterbusch kam zu Sturz, er beendete den Test an Bord seiner Kalex KTM auf Rang 25. Phillip Öttl belegte mit seiner Kalex KTM vom Team Paddock TT Motion Events rund 1,8 Sekunden hinter der Spitze den insgesamt 18. Platz.

 

Tags:
Moto3, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›