Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Regen sorgte bei meisten Moto3™-Fahrern für Frustration

Regen sorgte bei meisten Moto3™-Fahrern für Frustration

Von den drei Tagen, die in dieser Woche zum Testen zur Verfügung standen, waren zwei davon von ungünstigen Wetterbedingungen betroffen. Dies sorgte für reichlich Frustration entlang der Boxengasse, da allen Moto3™-Teams nicht genügend Zeit blieb, um ihr Testprogramm abzuarbeiten.

Wie in der Moto2™-Klasse, die ebenfalls auf dem Jerez Circuit testete, hatten auch die Teams und Fahrer der Moto3™-Klasse nur am Mittwoch eine trockene Strecke zur Verfügung. Dieser eine trockene Tag war es auch, an dem Maverick Viñales eine Bestzeit von 1:46,805 für sein JHK t-shirt Laglisse-Team gelang. Seine spanischen Landsleute, Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins und Red Bull KTM Ajo-Pilot Luis Salom, reihten sich hinter ihm ein, um die restlichen Top-3-Plätze zu besetzen.

Viñales Optimismus konnte nicht von allen geteilt werden, denn die meisten seiner Konkurrenten klagten über die fehlende Zeit auf der Strecke.

„Kein perfektes Wetter in Jerez momentan!” Twitterte Youngster Livio Loi vom Marc VDS Racing Team Anfang der Woche. „Auf dem Weg zur Strecke ... es ist der letzte Test-Tag. Und, es ist nass ...!” postete Caretta Technology-RTG-Pilot John McPhee am Donnerstagmorgen seine Wettervorhersage, die für den übrigen Tag gelten sollte.

Für ein positives Highlight sorgte Newcomer Juanfran Guevara. Der 17-Jährige aus Lorca fuhr am Mittwoch die sechstschnellste Zeit im Trockenen und führte das Feld zur Hälfte des Tages sogar an. Obwohl Testzeiten immer zu einem gewissen Grad spekulativ sind, könnte der CIP-Pilot 2013 eine Überraschung sein. Seine Laune nach dem Test war leicht zu deuten, nachdem seine Tweets von reichlich Smiley-Icons begleitet waren ...

Die Moto3™ tritt im März wieder in Aktion, wenn in Jerez der letzte Vorsaison-Test vor Eröffnungsrennen in Katar stattfindet.

 

Tags:
Moto3, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›