Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Khairuddin erfreut über wachsende MotoGP™-Begeisterung in Malaysia

Der letztjährige Grand Prix von Malaysia bot einiges an Spannung, aber es ist das Moto3™-Rennen, das bei den einheimischen Fans sicherlich am meisten in Erinnerung geblieben ist, als ihr Lokalheld Zulfahmi Khairuddin den Sieg um nur 28 Tausendstel verpasste. Der 21-Jährige, der ursprünglich aus dem Staat Selangor stammt, ist erfreut über die ständig wachsende Präsenz des Motorradrennsports in seinem Land.

Khairuddin debütierte 2009 auf einer 125er-Yamaha in Sepang. In den folgenden drei Jahren startete er für drei verschiedene Marken, bevor er 2012 mit KTM in die Moto3 wechselte und seine ersten zwei Podestplätze einfuhr.

„Viele Menschen in Malaysia haben jetzt begonnen, die Weltmeisterschaft zu verfolgen, vor allem die Moto3”, sagt er. „Jedes Jahr haben wir mehr Zuschauer, die den Grand Prix von Malaysia besuchen und in diesem Jahr hoffe ich, dass sogar noch mehr kommen werden. Die Leute fangen an, jedes Rennen im Fernsehen zu schauen, auch die Rennen in den Vereinigten Staaten, die immer sehr früh Morgens übertragen werden. Bei mir zu Hause schauen sich meine Familie und alle meine Freunde sogar die Testfahrten an!”

Nach den jüngsten Tests der Moto3-Klasse in Jerez fiebert Khairuddin dem Saison-Beginn und dem Duell mit seinen Red Bull KTM Ajo-Teamkollegen Luis Salom und Arthur Sissis entgegen.

„Ich kann es kaum erwarten, zu starten”, fährt er fort. „Um ehrlich zu sein, in diesem Jahr hat mich das Bike total überrascht, weil es sich im Vergleich zum Vorjahr ziemlich verbessert hat. Es ist viel besser. Das Gewicht ist ein sehr wichtiger Unterschied in diesem Jahr; es ist viel leichter geworden und wir haben ein neues Chassis, aber ich denke, dass noch eine Menge Arbeit vor uns liegt, bevor die Saison beginnt.”

„Ich hoffe, alle Rennen zu Ende zu fahren und um ein Endergebnis kämpfen zu können, das besser als das letztjährige ist.”

Obwohl er jeweils mit dem zweiten und dritten Platz in den Rennen von Malaysia und Valencia beeindruckte, belegte Khairuddin nach anfänglichen Schwierigkeiten den siebten Gesamtrang in der Moto3-Wertung. Der erste Titel der Klasse ging an den Deutschen Sandro Cortese.

 

Tags:
Moto3, 2013, Zulfahmi Khairuddin, Red Bull KTM Ajo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›