Ticket-Kauf
VideoPass purchase

NGM Mobile Forward Racing präsentiert seine Fahrer in Mailand

Mailand diente am Montag als Kulisse für NGM Mobile Forward Racing, als das Team seine Motorräder und seine Fahrer für die kommende MotoGP™- und Moto2™-Saison präsentierte.

Neben der CRT-Kategorie in der Königsklasse, wo das Team mit dem Amerikaner Colin Edwards und dem Italiener Claudio Corti angreifen wird, geht Forward auch mit vier Motorrädern in der Moto2™ an den Start, die von Simone Corsi, Alex de Angelis, Mattia Pasini und Ricky Cardús besetzt sind. Am Montag wurde das Team nebst Stefano Nesi, CEO von Titelsponsor NGM Mobile, vorgestellt.

„So wie NGM für seine Dual-SIM-Handys bekannt geworden ist, haben wir das gleiche gemacht, indem wir die Anzahl der Fahrer in unserem Team verdoppelt haben!” Begann Teambesitzer und CEO Giovanni Cuzari. „Bei den CRTs ist das langfristige Ziel, auf der Strecke sichtbar zu bleiben, selbst wenn 'Unannehmlichkeiten' auftreten, um ein Team zu schaffen, das für einen eventuellen Hersteller ein ansprechendes Format bietet, um schließlich Interesse zu wecken. Natürlich erlauben zwei Fahrer dem Team, die CRT-Prototypen in einem schnelleren Tempo zu entwickeln.”

„In der Moto2-Kategorie sind unsere Erwartungen unterschiedlich. Wir wollen unsere Präsenz verdoppeln, was ansonsten in solch einer gut gefüllten Kategorie, wo Ergebnisse der entscheidende Faktor sind, schwer umzusetzen ist. So kam es, dass wir mit sechs Fahrern an den Start gehen; zwei Fahrer in der CRT-Klasse der MotoGP und vier in der Moto2, alle in den gleichen Farben unterwegs und mit der Hoffnung, diejenigen, die an uns glauben, zufrieden zu stellen.”

Nach einer schwierigen Saison mit Suter BMW, hatten Edwards und das Team entschieden, 2013 auf ein FTR Kawasaki-Chassis zu wechseln.

„Alle bei FTR freuen sich, 2013 beim aufregenden MotoGP-Projekt von NGM Forward Racing dabei zu sein,” sagte Chris Herring, Direktor von FTR. „Giovanni und Marco (Curioni, Team-Manager) haben hart an dem Projekt gearbeitet und mit den beiden ausgezeichneten Fahrern, Colin und Claudio, haben sie ein Programm, auf das sie sehr stolz sein können. Sie haben die volle Unterstützung von FTR und ich bin sicher, dass die verbesserte Performance während der bevorstehenden Saison auf der Strecke deutlich werden wird.”

 

Tags:
MotoGP, 2013, Claudio Corti, Colin Edwards, NGM Mobile Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›