Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto2™ und Moto3™ nutzen besseres Wetter in Jerez

Die Vorsaison-Tests auf dem Circuito de Jerez gehen heute in den dritten Tag und die Teams und Fahrer der Moto2™- und Moto3™-Klassen nutzen den blauen Himmel und Sonnenschein, der nach Südspanien zurückgekehrt ist, um ihr Testprogramm fortzusetzen. Zur ersten Tageshälfte konnten bislang die Titelanwärter Tuenti HP 40-Pilot Pol Espargaró und Team Calvo-Pilot Maverick Viñales das Tempo vorgeben.

Zur Erleichterung aller Anwesenden waren die Bedingungen von Beginn der heutigen Session wesentlich besser. Moto2-Pilot Yuki Takahashi war heute Morgen der Erste, der die Bedingungen austestete, jedoch entschieden er sowie das restliche Starterfeld, besser abzuwarten bis die Strecke vollkommen abgetrocknet war, denn obwohl es nicht regnete, waren noch reichlich nasse Stellen auf der Rennstrecke verteilt. Die ersten Rundenzeiten zeigten dann schnell, dass die Bestzeiten von gestern bequem erreicht werden konnten.

Der Mittwoch bringt ein volles Programm, nicht zuletzt, weil dies der zweite und letzte volle Tag der Woche ist. Espargaró führte bislang mit einer Rundenzeit von 1:43,349, die knapp eine Sekunde langsamer als seine Bestzeit vom vorherigen Test in Jerez ist. Takaaki Nakagami und Scott Redding komplettierten die Moto2-Top-3 für das Italtrans Racing Team und das Marc VDS Racing Team.

In der Moto3 setzte sich Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins auf Platz eins der Zeitenliste, bevor ihn Viñales um viereinhalb Zehntel auf Rang zwei verdrängte; im Übrigen fehlen dem Spanier nur noch zwei Zehntel zu seiner Top-Rundenzeit vom Jerez-Test Mitte Februar. Dritter an diesem Vormittag war Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger.

Die Tests werden bis 18:00 Uhr Ortszeit (MEZ) fortgesetzt, dabei stehen beiden Klassen je eine Sitzung getrennt zur Verfügung. Die letzte Stunde und 50 Minuten werden dann beide Klassen wieder gemeinsam auf der Strecke fahren.

 

Tags:
Moto2, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›