Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Bradl sichert sich zehnten Platz und Einzug ins Q2

Am Ende des dritten freien Trainings am Freitag in Losail wurde es dramatisch spannend, als die Fahrer im Kampf um einen Platz im Q2 eine Flut an Rundenzeiten ablieferten. Stefan Bradl entkam einer Eliminierung um knapp zwei Zehntelsekunden.

Mit Platz zehn in der kombinierten Wertung der drei Trainingssitzungen hat Bradl nun die Chance, im Q2 um die Pole-Position bis zu Startplatz 12 zu kämpfen. Die Qualifikation findet am Samstagabend statt. Doch der LCR Honda MotoGP-Fahrer konzentriert sich hauptsächlich auf sein Renntempo und bleibt aus diesem Grund optimistisch.

„Von Beginn der Session an, haben wir mit gebrauchten Reifen am Renn-Setup gearbeitet,” erklärte der Deutsche.

„Wir dachten, wir würden in die richtige Richtung gehen, aber als wir gegen Ende das Hinterrad wechselten, hat der Extra-Grip die Balance beeinflusst. Ich musste die Front in jeder Kurveneinfahrt pushen. Daher ist es mir nicht gelungen, die Geschwindigkeit in den Kurven zu halten und riskierte einige Male einen Sturz.”

„Das war nur das dritte freie Training und morgen verbringen wir mehr Zeit auf der Strecke, um die Feinabstimmung mit dem Bike hinzukriegen. Ich bin immer noch zuversichtlich.“

Während die Mehrheit des MotoGP™-Feldes Brembo-Bremsen verwendet, setzt Bradl - der 2011 in der Moto2™ in Katar die Pole-Position holte dann im Rennen siegte - auf die Marke Nissin.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›