Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cortese: „Ein gutes erstes Rennen zum Lernen"

Cortese: „Ein gutes erstes Rennen zum Lernen"

Für Dynavol Intact GP-Pilot Sandro Cortese war der Commercial Bank Grand Prix von Katar am vergangenen Sonntag mit Platz 17 ein zufriedenstellender Start in seine Moto2™-Debüt-Saison.

Der amtierende Moto3™-Weltmeister startete von Position 13 in das Saisonauftaktrennen, welches als Nachtrennen auf dem Losail International Circuit abgehalten wurde, und musste gleich zu Beginn erkennen, dass es in der eng umkämpften Moto2™-Klasse vor allem in den ersten Runden sehr hart zugeht.

„Es war ein sehr gutes erstes Rennen zum Lernen. Beim Start war es extrem schwierig für mich. So eine große Meute, die durch die erste Kurve will und so eine Hektik, damit muss man erstmal lernen umzugehen.”

Beim Start fiel der Berkheimer bis auf Platz 22 zurück. Später gelang es Cortese, zu Rang 19 aufzuholen, wo er in einer Gruppe mit seinem ehemaligen Moto3-Teamkollegen Danny Kent sowie mit Mike Di Meglio und Randy Krummenacher kämpfte. Sechs Runden vor Schluss ließ er Kent und Krummenacher hinter sich und machte sich auf die Jagd nach den Punkterängen, die noch etwa drei Sekunden entfernt waren.

Am Ende reichte die Zeit nicht aus und der 23-Jährige beendete sein erstes Moto2™-Rennen als 17ter.

„Im Großen und Ganzen ist alles sehr positiv verlaufen, wir haben Platz 17 erreicht und sind das Rennen zu Ende gefahren. Wichtig war auch, zu verstehen, was das Motorrad ab der Rennmitte macht und wie die Reifen über die Renndistanz halten. Schade, dass wir an den Punkten vorbeigeschrammt sind, aber für das erste Rennen in der Moto2 war das ein guter Einstand.”

Bereits nächste Woche geht es mit dem zweiten Rennen der Saison 2013 weiter. Dann kann Cortese seine Lernkurve auf dem neuen Circuit of the Americas in Austin/Texas vom 19. bis 21. April fortsetzen.

 

 

Tags:
Moto2, 2013, Sandro Cortese, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›