Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Speedweek.de: Kalex vielleicht 2014 schon in der MotoGP

Auf der Webseite Speedweek.de sprachen Alex Baumgärtel und Klaus Hirsekorn der Firma Kalex über einen möglichen Schritt in die MotoGP ab 2014, jetzt, da Yamaha angekündigt hat, ab nächster Saison M1-Motoren an unabhängige Teams zu verleasen. Baumgärtel kommentierte, dass er sehr daran interessiert wäre, auch wenn er sehr bald wissen müsse, ob ein Team sein Produkt einsetzen würde, aufgrund der langen Entwicklungszeit. Die Chassis-Anforderungen variieren stark zwischen der Moto2 und der MotoGP. In der Königsklasse ist die PS-Leistung fast doppelt so hoch, auch weitere Faktoren, wie das Verlegen der Kabelstränge, welche Sensoren im Motorrad verwendet werden, etc. müssten neu bedacht werden. Außerdem wäre zusätzliches Personal erforderlich. Nach einem ersten Überschlagen, sagte Baumgärtel gegenüber Speedweek.de, dass die Rolling-Chassis-Kosten für zwei komplette Maschinen für einen Fahrer zwischen 400.000 und 500.000 Euro liegen würden. Bislang hat das Team Marc VDS von Scott Redding ein wages Interesse angemeldet, laut Baumgärtel wären aber auch Pons oder Italtrans als mögliche Kunden denkbar.

Tags:
MotoGP, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›