Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Das Spektakel der MotoGP™ geht in Austin weiter

Das Spektakel der MotoGP™ geht in Austin weiter

Weniger als zwei Wochen nach dem dramatischen Eröffnungsrennen der Saison 2013 unter den Flutlichtern von Katar, reist die Karawane der MotoGP™-Weltmeisterschaft zum ersten Mal nach Texas, um den Red Bull Grand Prix of the Americas auszutragen - das erste von drei Rennen, die in diesem Jahr in den USA stattfinden werden.

Dass 2013 ein Jahr sein würde, das nicht verpasst werden sollte, ahnte man bereits. Schon das Nachtrennen von Katar war an Spannung kaum zu überbieten. Jorge Lorenzo, amtierender Weltmeister und aktuell WM-Führender, dominierte den Commercial Bank Grand Prix von Katar von der ersten bis zur letzten Runde, ein Rennen, das Millionen von Zuschauern an ihre Fernsehgeräte fesselte. Sein Yamaha Factory Racing-Teamkollege Rossi feierte dank seiner beeindruckenden Aufholjagd ein fulminantes Comeback, bei dem er sich den zweiten Platz sicherte.

Wo blieb dabei Honda? Fakt ist, dass Repsol Honda Team-Pilot Marc Márquez gerade die beste Rookie-Leistung seit einem halben Jahrzehnt darbot und mit einem dritten Platz beeindruckte, während Dani Pedrosa über das Wochenende ungewöhnlich verhalten war. Auch wenn er sich in den vorangegangenen Sitzungen auf sein Renntempo konzentrierte, kämpfte der Vizeweltmeister von 2012 mit einem deutlichen Mangel an Hinterrad-Grip und wurde im Rennen am Sonntagabend sowohl von Rossi als auch von seinem neuen Teamkollegen Márquez überholt. In Texas hat er die Chance, wieder zurück an die Spitze zu finden - nicht zuletzt, da er einer der wenigen Fahrer ist, die die neue Strecke bereits kennen.

Denn Tatsache ist, dass der Circuit of the Americas für die meisten Teilnehmer absolutes Neuland ist. Die Werksfahrer von Honda und Yamaha führten im letzten Monat auf der Strecke einen privaten Test durch, an dem auch LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, der in Texas seinen Ausfall von Katar wieder wettmachen will, sowie die amerikanischen CRT-Wildcard-Piloten Blake Young (Attack Performance) und Michael Barnes (GPTech) teilnahmen. Abgesehen von dieser Handvoll Fahrer, wird das Starterfeld zum ersten Mal auf dem Kurs, der von geschwungenen Kurven, ständigen Richtungswechseln, engen Haarnadelkurven sowie mehreren High-Speed-Passagen charakterisiert ist, zu Gast sein.

Nach Alaska ist Texas der zweitgrößte Staat in den USA. Der Circuit of the Americas, der direkt neben dem entsprechend benannten Circuit of the Americas-Boulevard und rund 25 Autominuten außerhalb der Landeshauptstadt Austin gelegen ist, bietet im Kontrast zum Mazda Raceway in Laguna Seca und dem Indianapolis Motor Speedway eine neue Herausforderung für das MotoGP-Feld. Interessanterweise verlaufen alle drei amerikanischen MotoGP-Strecken gegen den Uhrzeigersinn.

Da das Rennen zur üblichen Zeit um 14:00 Uhr (Ortszeit) beginnt, ist der Red Bull Grand Prix of the Americas das erste dreitägige Wochenende der Saison (das Katar-Wochenende verlief über vier Tage verteilt, um alle Sitzungen am Abend abhalten zu können). Vielleicht noch wichtiger aber ist, dass die Königsklasse zum ersten Mal das entscheidende dritte Training nur wenige Stunden vor dem Qualifying austrägt. In Losail brachte dieses Training eine Flut von schnellen letzten Runden, als die Top-Piloten ihre Teilnahme im Q2 sichern wollten.

Ein Mann, der sich vielleicht mehr als jeder andere um die Pole-Position bemühen wird, ist Ben Spies, der zum ersten Mal das Privileg hat, in so vertrautem Terrain ein WM-Rennen zu fahren. Der Ignite Pramac Racing-Pilot ist einer von fünf Amerikanern, die am Wochenende im Rennen an den Start gehen werden - ein guter Grund, um die Fans in Scharen an die Strecke zu locken. Neben den bereits zuvor genannten Piloten Young and Barnes, sind auch 2006-Weltmeister Nicky Hayden (Ducati Team) und Colin Edwards (NGM Mobile Forward Racing) ohn Zweifel hochmotiviert für ihren Heim-Grand-Prix. Seit Hayden vor sieben Jahren für das Repsol Honda Team in Laguna Seca zum letzten Mal ein amerikanisches Rennen gewinnen konnte, wird es Zeit für eine Wiederholung.

Das Eröffnungstraining für den Red Bull Grand Prix of the Americas 2013 beginnt am Freitag um 09:00 Uhr Ortszeit (GMT -5 - 16:00 Uhr MEZ) mit der Moto3™-Klasse. Alle Sitzungen können live auf motogp.com verfolgt werden.

 

Tags:
MotoGP, 2013, RED BULL GRAND PRIX OF THE AMERICAS

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›