Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden: „Drei USA-Rennen sind ein Traum"

Hayden: „Drei USA-Rennen sind ein Traum"

Nicky Hayden kommt als einer von drei amerikanischen MotoGP™-Piloten an diesem Wochenende nach Austin, um den ersten Red Bull Grand Prix of the Americas auszutragen. Das neue Rennen ist der erste von drei Grands Prix im Renn-Kalender, die in dieser Saison in den Vereinigten Staaten stattfinden.

Die USA ist nun das zweite Land nach Spanien, das drei oder mehr MotoGP-Veranstaltungen im Jahr veranstaltet. Der Weltmeister von 2006 und Ducati Team-Fahrer will versuchen, vor seinem heimischen Publikum Eindruck zu machen.

„Gleich nach Katar musste ich für einige Werbeveranstaltungen nach Asien fliegen, daher hoffe ich, dass ich in Austin mein Bestes geben kann!”, Sagte er. „Drei Grands Prix in meinem Heimatland zu haben, scheint fast wie ein Traum für mich und der Circuit of the Americas ist wirklich eine tolle Strecke, die schön, sicher und neu ist, mit großartigen Anlagen. Ich bin auf einem Straßenmotorrad auf der Strecke gefahren, somit kenne ich das Layout, obwohl es natürlich auf einer MotoGP-Maschine ganz anders sein wird.”

Hayden und Landsmann Ben Spies (Ignite Pramac Racing) machten erstmals Mitte März mit der Rennstrecke in Austin Bekanntschaft, als sie die Ducati 1199 Panigale R vorstellten. Dritter Landsmann im 2013er-Starterfeld ist Colin Edwards, der für NGM Mobile Forward Racing antritt. Doch auch zwei Wildcard-Piloten werden Amerika in Texas vetreten, in Form von Blake Young für Attack Performance und Michael Barnes für GPTech.

Tags:
MotoGP, 2013, RED BULL GRAND PRIX OF THE AMERICAS, Nicky Hayden, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›