Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa bereit, Katar hinter sich zu lassen

Die Saison-Eröffnung Katar Grand Prix war eine etwas ruhigere Angelegenheit für Dani Pedrosa, der das Podium verpasst hatte und das Rennen hinter seinem neuen Repsol Honda Team-Teamkollegen Marc Márquez beendete. Nach Analyse der Situation, blickt der Vize-Weltmeister von 2012 dem Wochenende in Texas mit Zuversicht entgegen.

Pedrosa startete aus der ersten Reihe ins Losail-Rennen und setzte sich vor Monster Yamaha Tech 3-Fahrer Cal Crutchlow an die zweite Position, konnte aber Yamaha Factory Racing-Sieger Jorge Lorenzo nie wirklich angreifen. Er fiel schließlich auf den vierten Rang zurück, während Márquez und Valentino Rossi die letzten beiden Podiumsplätze für sich beanspruchten.

„Katar war nicht der Start, den wir erwartet haben, aber ich weiß, was das Problem war, somit ist das für das nächste Rennen geklärt,” sagte der Spanier. „Wir waren vor über einem Monat (für ein Drei-Tage-Test) in Austin und ich bin sicher, dass das für uns von Nutzen sein wird, denn wir haben ein Basis-Setup. Dort gibt es eine Menge enger Kurven und das Tempo wechselt von Abschnitt zu Abschnitt. Allerdings wird die Strecke mit so vielen Motorrädern und dadurch mit deutlich mehr Gummi auf dem Asphalt ganz anders sein, so dass ich hoffe, dass das Bike immer noch gut funktioniert.”

Nachdem er den 3-Tage-Test in Austin anführte, wird er von Vielen als potentieller Sieger eingeschätzt, doch Márquez will das Wochenende step by step angehen.

„In meinem ersten Rennen auf dem Podium zu stehen, war ein Traum, der wahr geworden ist, aber jetzt müssen wir der Realität ins Auge schauen und uns auf die Arbeit, die vor uns liegt, konzentrieren,” sagte der 20-jährige Rookie. „Ich freue mich auf Austin ... wir werden uns auf unsere Arbeit und unseren eigenen Plan konzentrieren, um uns bestmöglich für das Rennen vorzubereiten.”

 

Tags:
MotoGP, 2013, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›