Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Klare Ziele für Yamaha Factory Racing

Klare Ziele für Yamaha Factory Racing

Beide Yamaha Factory Racing-Piloten waren mit dem heute Erreichten zufrieden, sind sich aber auch vollkommen bewusst, was nach dem ersten Trainingstag für den Gran Premio bwin de España in Jerez getan werden muss.

Jorge Lorenzo toppte in beiden Sitzungen am Freitag die Zeitenliste und führte vor Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa. Dennoch räumte er ein, dass Setup-Änderungen notwendig sein werden, um seinen Landsmann hinter sich zu halten.

„Zu Beginn des zweiten Trainings fühlte ich mich besser als heute Morgen, aber mit den wärmeren Temperaturen, war es schwierig, das gleiche Tempo zu halten,” berichtete der amtierende Weltmeister. „Wir müssen an den Einstellungen arbeiten, um das gleiche Tempo für morgen zu halten. Wir müssen versuchen, unser Tempo um drei oder vier Zehntel zu verbessern. Ich bin froh, dass wir in den heutigen ersten zwei Sitzungen vorn waren, aber ich will mehr.”

Rossi will auch mehr, nicht zuletzt, weil er bei der zweiten Runde der Meisterschaft vor zwei Wochen in Austin einen Podestplatz verpasste.

„Das erste und zweite Training waren nicht so schlecht,” sagte der Italiener, der zuletzt im Jahr 2009 für Yamaha ein Rennen in Jerez gewonnen hat. „Wir haben versucht, eine gute Balance für das Motorrad zu erarbeiten, haben aber noch nicht den perfekten Weg gefunden. Wir haben auch versucht, die richtigen Reifen für das Rennen zu finden, denn es war schwierig mit weichen, wie auch mit dem harten, also müssen wir sicherstellen, dass wir die richtige Wahl treffen, um am Sonntag schnell sein zu können.”

„Wie auch immer, wir sind auf dem vierten Platz und nicht so weit von der Pole-Position entfernt. Morgen müssen wir versuchen, auf diese Weise weiter zu arbeiten, weil es wichtig sein wird, mit dem Maximum ins Rennen zu starten -  innerhalb der ersten fünf .”

Wenn er am Samstag seinen 26. Geburtstag feiert, wird Lorenzo eine ganz besondere Ehre zuteil, denn dann wird die letzte Kurve des Circuito de Jerez nach ihm benannt werden.

 

Tags:
MotoGP, 2013, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›