Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fahrer-Reaktionen zur dramatischem letzten Kurve von Jerez

Nach einem ereignisreichen Rennen-Tag in Jerez, der insbesondere durch den waghalsigen Vorfall zwischen Marc Márquez und Jorge Lorenzo in der letzten Kurve für Diskussionen sorgte, traf motogp.com am Montag nach dem Rennen beim Ein-Tages-Test einige andere Fahrer, um ihre Meinungen zum Überholmanöver zu erfahren.

Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

„Es ist die letzte Runde, da ist eine aggressive Fahrweise natürlich. Ich schätze, wenn sie sich nicht berührt hätten, wäre Marc von der Strecke gekommen. Das bedeutet, dass er ein wenig zu spät auf der Bremse war. Aber - sie berührten sich an diesem bestimmten Punkt der Kurve. Es war ähnlich wie in Kurve eins in Austin, aber ich hatte Zeit, ihn sehen zu kommen. Ich hoffe nur, dass es in den nächsten Rennen nicht wieder passiert.”

 

Colin Edwards, NGM Mobile Forward Racing

„Es ist Rennsport, nicht wahr? Weißt du, wann immer du so viele Leute hast, und die Leidenschaft .... und vor allem Márquez. Wir sind in Spanien! So etwas passiert hier in der Gegend, es passiert überall auf der Welt. Es spielt keine Rolle, auf wessen Seite du stehst - take it or leave it - das ist Rennsport.”

 

Andrea Dovizioso, Ducati Team

„Ich denke, Márquez war ziemlich aggressiv, aber ich glaube nicht, dass es über dem Limit war. Aber sicher, wir müssen darüber mit der Sicherheits-Kommission sprechen, nur um sich über die Regeln klar zu sein. Ich meine, jeder muss wissen, wie wir kämpfen. Aber wie auch immer, es war hart an der Grenze, aber ich denke, es war nicht drüber.”

 

Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

„Es war mit Sicherheit ein harter Angriff und ein hartes Überholmanöver von Marc. Er berührte Jorge, aber es ist die letzte Runde, die letzte Kurve, und natürlich probiert es der Kerl hinter einem. Jorge hielt die Tür offen und Marc ging hinein, so etwas kann im Rennsport passieren.”

 

Tags:
MotoGP, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›