Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Rabat kommt als Moto2™-Leader nach Frankreich

Der Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans ist an diesem Wochenende Schauplatz für eine weitere Moto2™-Schlacht, bei der HP Tuenti 40-Pilot Esteve Rabat und Marc VDS Racing Team-Pilot Scott Redding erneut um den Spitzenplatz in der Meisterschaft kämpfen werden.

Die Moto2™ hat einen neuen WM-Leader, dank Esteve 'Tito' Rabats glorreichen ersten WM-Sieg in Jerez. Doch Rabats Sieg hätte nicht emotionaler sein können. Nicht nur, dass der Spanier auf heimischem Boden gewann, auch feierte er seinen ersten WM-Erfolg gerademal 14 Monate nach dem Verlust seiner Mutter. Darüber und vielleicht tröstend für den 23-Jährigen, erzielte er seinen Sieg am spanischen Muttertag. Nun trägt er erstmals die Verantwortung der WM-Führung auf seinen Schultern.

Teamkollege Pol Espargaró - der in der Vorsaison für viele als Titelfavorit galt - besetzt den dritten Gesamtrang und befindet sich 11 Punkte hinter Rabat. Darüber hinaus wird der Bruder von MotoGP™-Fahrer Aleix nun mit einem Monster Yamaha Tech 3-Vertrag für die nächsten zwei Jahre in Verbindung gebracht. Das Ergebnis? Die Welt wird die Sache genau beobachten und den möglichen Ersatz von Cal Crutchlow analysieren.

Zwischen den Tuenti-Piloten und auf einer ähnlichen Kalex-Maschine besetzt der Brite Scott Redding (Marc VDS Racing Team) Gesamtrang zwei. Wie Rabat, holte er seinen ersten Karriere-Sieg auch zu Hause - im 125ccm-Rennen in Donington Park 2008. Ein Sieg in der mittleren Klasse blieb ihm allerdings bisher verwehrt, aber seine Beständigkeit mit zwei zweiten Plätzen und einem Fünften Rang zahlte sich aus und macht ihn zu einem echten WM-Herausforderer.

Druck einer etwas anderen Art lastet auf Nico Terol (Mapfre Aspar Teams Moto2). Der Spanier triumphierte mit einer brillanten Leistung in Texas und wurde Fünfter in Spanien, findet sich aber aufgrund eines 14. Platz beim Katar-Saisonauftakt mit 14 Punkten Rückstand auf den Führerenden auf WM-Platz vier wieder.

Dominique Aegerter (Technomag carXpert) lieferte bisher in dieser Saison eine stille, aber solide Performance ab, und wird zweifellos in Podiumsnähe um Punkte kämpfen, während Takaaki Nakagami (Italtrans Racing Team) hoffen wird, sein Tempo vom Training auch ins Rennen übertragen zu können.

Reddings Teamkollege Mika Kallio, Xavier Simeon (Desguaces La Torre SAG Maptaq), Johann Zarco (Came IodaRacing Project) und Terols Teamkollege Jordi Torres werden auch dieses Mal ohne Zweifel zu den Top-Ten-Anwärtern gehören, während Moto2™-Rookie Louis Rossi (Tech 3 Racing), Moto3™-Rennsieger von 2012, hoffen wird, ein Stück der Magie aus dem letzten Jahr in seiner Heimatstadt wiederbeleben zu können.

Auch der amtierende Moto3™-Weltmeister Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) wird alles geben, um in seinem vierten Moto2-Rennen, den Punkterängen näher zu kommen. Dessen Landsmann Marcel Schrötter (Desguaces La Torre SAG) gelang dies in dieser Saison bisher sehr gut. Nach einem 13. (Katar), 12. (Austin) und 10. Platz (Jerez) wird der 20-Jährige weiterhin versuchen, auch in der WM-Wertung die Top-Ten unsicher zu machen.

Gino Rea wird als Wildcard-Pilot mit seinem eigenen Gino Rea Race-Team auf einer FTR in die Klasse zurückkehren, während Hafizh Syahrin als Wildcard für Petronas Malaysia Raceline an den Start gehen wird, nachdem er im letzten Jahr einen beeindruckenden vierten Platz in Sepang erzielte.

Das Moto2™-Rennen zum Monster Energy Grand Prix de France beginnt am Sonntag um 12:20 Uhr Ortszeit und verläuft über 21 Runden.

 

Tags:
Moto2, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›