Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Ein guter Schritt in die richtige Richtung."

Stefan Bradl war nach den ersten beiden Trainingssitzungen am Freitag in Le Mans zuversichtlich gestimmt, nachdem er den Tag als Fünftschnellster und nur zweieinhalb Zehntel hinter Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa beenden konnte.

Die ersten drei Rennen der Saison sind für Bradl nicht so optimal gelaufen. In Katar und in Spanien stürzte er mit seiner LCR Honda MotoGP-Maschine jeweils im Rennen. Nachdem er am Freitag in Frankreich neue Teile ausprobierte, war der Deutsche optimistisch.

„Das Jerez-Wochenende war wirklich enttäuschend für uns,” sagte er in einem Video-Interview mit motogp.com. „Ich denke, wir haben nun wieder unseren normalen Speed. Heute Morgen haben wir wirklich viel am Motorrad verändert, vor allem an den Komponenten. Das hat sich an diesem Nachmittag ausgezahlt.”

„Wir hatten noch Probleme im Brems-Bereich, wo wir etwas gefunden haben, um dort mehr Stabilität zu gewinnen. Das hat mir im Kurveneingang und mit meinem Gefühl für den Vorderreifen sehr geholfen - es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung.”

Bradl bereitet sich nun auf einem harten Samstag vor, denn für den legendären Le Mans Circuit werden Regenschauer vorhergesagt.

Tags:
MotoGP, 2013, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›