Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales stürmt auf Pole in Frankreich

Viñales stürmt auf Pole in Frankreich

Maverick Viñales verdiente sich selbstbewusst seine erste Pole-Position 2013 für den Monster Energy Grand Prix von Frankreich. Der Team Calvo-Fahrer und Moto3™-WM-Spitzenreiter teilt die erste Startreihe von Le Mans mit Mahindra Racing-Pilot Miguel Oliveira und Mapfre Aspar Teams Moto3-Pilot Jonas Folger.

Im trockenen Qualifying der Moto3™-Klasse auf dem Le Mans Circuit fuhr Viñales mit einer Zeit von 1:43,696 zu seiner ersten Pole-Position des Jahres. Oliveira setzte seine Mahindra erstmals in dieser Saison in die erste Startreihe. Er belegte ein Zehntel hinter Viñales Platz zwei. Folger, der die Vormittagssitzung angeführt hatte, schnappte sich, wie bereits vor zwei Wochen in Spanien, den dritten Startplatz.

Alex Rins (Estrella Galicia 0,0) verpasste zum ersten Mal in dieser Saison Reihe eins, dicht hinter ihm an fünfter Stelle folgte Luis Salom (Red Bull KTM Ajo), der gerade aus dem Krankenhaus auf die Strecke zurückgekehrt war. Der Spanier war am Morgen heftig gestürzt, doch nach einer Nieren-Ultraschalluntersuchung konnte Entwarnung gegeben werden und Salom war pünktlich zum Qualifying zurück in Action. Den letzten Platz in der zweiten Startreihe holte der Australier Jack Miller (Caretta Technology - RTG), der an diesem Wochenende mit neuer Verkleidung an seiner FTR-Honda unterwegs ist.

Die dritte Startreihe ging an Alex Márquez (Estrella Galicia 0,0), Isaac Viñales (Ongetta-Centro Seta) und Niklas Ajo (Avant Tecno). Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) kam ganz zur Freude seiner heimischen Fans auf den zehnten Startplatz.

Toni Finsterbusch (Kiefer Racing), der immer noch unter den Folgen einer Fußverletzung leidet, startet den Frankreich-GP aus achter Reihe von Position 23. Sein Teamkollege Florian Alt, der heute Morgen zu Sturz kam, gelang nur Startplatz 32. Für den Deutschen, wie auch für Phillip Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing), der Startplatz 29 erzielte, wartet morgen ihr erstes Rennen in Le Mans.

Danny Webb (Ambrogio Racing) humpelte leicht, als er sich von einem beträchtlichen Highsider in der Musee-Kurve entfernte, er wurde zum Schluss 18ter, wird  das Rennen am Sonntag aber verpassen, nachdem bei einer Untersuchung festgestellt wurde, dass er eine leichte Gehirnerschütterung und einen gebrochenen Fuß davongetragen hat. Romano Fenati (San Carlo Team Italia) (11.) und Brad Binder (Ambrogio)(12.) stürzten ebenfalls im Laufe der Sitzung.

Das Rennen der Moto3™-Klasse für den Monster Energy Grand Prix von Frankreich beginnt am Sonntag um 11:00 Uhr Ortszeit und wird über 24 Runden entschieden werden.

 

Tags:
Moto3, 2013, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›