Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez in Frankreich erneut auf dem Podium

Marc Márquez schaffte auch im vierten Rennen der MotoGP™-Saison 2013, dem Monster Energy Grand Prix von Frankreich, den Sprung aufs Podium.

Am Samstag erzielte der 20-jährige Repsol Honda Team- Rookie seine zweite Pole-Position der Saison. Beim Start ins Rennen drehten seine Räder auf der feuchten Strecke durch und er fiel auf Platz neun zurück. Doch er profitierte von Zwischenfällen vor ihm und ging an zahlreichen Rivalen, einschließlich Ducati Team-Pilot Andrea Dovizioso, vorbei.

„Es war so schwierig, vor allem am Anfang mit dem Wasser auf der Strecke,” erinnerte sich Márquez. „Ich bin nur ein paar Runden im Nassen gefahren, in Jerez. Zuerst ist mir am Start ein großer Fehler passiert, mit durchdrehenden Rädern. Daraus habe ich viel gelernt! Am Anfang habe ich vielleicht versucht, zu viel Druck zu machen und dadurch sind mir sehr viele Fehler unterlaufen und ich verlor viel Zeit.”

„Ich habe das Gefühl, welches ich im Warm-Up hatte, wieder abgerufen und habe mich durchgekämpft. Ich hatte nicht erwartet, aufs Podium zu kommen, wenn ich ehrlich bin. Ich habe mich einfach nur auf mein Rennen konzentriert. Ich sah Cal in der letzten Runde vor mir, aber ich sagte mir 'Okay, nach diesem Rennen ist das Podium genug!' Diese 16 Punkte sind so wichtig, denn dies war mein erstes MotoGP™-Rennen im Nassen und die Meisterschaft mit vier Podestplätzen in Folge zu beginnen, ist sehr gut.”

Zum ersten Mal seit Katar, ist Márquez nicht länger WM-Spitzenreiter. Er sitzt nun sechs Punkte hinter dem heutigen Sieger, seinem Teamkollegen Dani Pedrosa.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›