Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso von Nackenschmerzen frustriert

Dovizioso von Nackenschmerzen frustriert

Andrea Dovizioso verletzte sich bei einem Sturz im ersten freien Training für seinen Heim-Grand-Prix an seinem Nacken. Der Ducati Team-Pilot litt danach unter erheblichen Schmerzen, insbesondere auf den geraden Streckenabschnitten des Mugello Circuits.

Nach seinem Sturz am Freitagvormittag, kam Dovizioso zwar ohne nennenswerte Verletzungen an der Wirbelsäule davon, litt aber unter starken Schmerzen, sobald er seinen Kopf anheben musste - was sich vor allem in der High-Speed-Start-und-Ziel-Geraden bemerkbar machte.

„Ich bin wirklich glücklich, dass ich in der Lage war, an der zweiten Sitzung teilzunehmen, weil ich wirklich nicht daran geglaubt hatte, dass ich hätte fahren können,” beginnt er. „Allerdings habe ich ein Problem mit der Sitzposition. Ich kann meinen Kopf nicht nach hinten kippen, daher kann ich nicht richtig nach vorne schauen, wenn ich auf der Geraden bin oder kann in der Mitte der Kurven meinen Kopf nicht drehen. Ich muss Dr. Costa und dem Medical Centre danken, dass sie mich so hinbekommen haben, dass ich fahren konnte, denn sonst wäre das nicht möglich gewesen.”

„Meine Physiotherapeutin, Francesco Chionne, hat mir auch sehr geholfen. Hoffen wir, dass sich die Situation nicht noch verschlimmert, denn es ist grenzwertig, ob ich fahren kann. Trotzdem bin ich mit der Zeit zufrieden. Ich habe in Kurve 1 einen Fehler gemacht, in der feuchtesten Kurve. Ich kam ein wenig weit, aber ich wollte versuchen, auf dem Asphalt zu bleiben. Ich war ziemlich schnell, verlor die Front und stürzte ins Kies, dabei habe ich meinen Hals verdreht.”

Dovizioso beendete den ersten Tag auf der siebten Position, während Teamkollege Nicky Hayden das Ducati-Kontingent auf dem vierten Platz anführte. Ducati Test-Fahrer Michele Pirro, der wie bereits in Jerez mit der GP13-Lab-Maschine unterwegs ist, landete auf dem zehnten Rang.

Tags:
MotoGP, 2013, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Andrea Dovizioso, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›