Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Pedrosa Zweiter - Márquez in Mugello gestürzt

Ein einziger zweiter Platz war alles, was das Repsol Honda Team aus dem Gran Premio d'Italia TIM mit nach Hause nehmen konnte. Dieser allerdings erlaubte Dani Pedrosa, seine Führung in der Meisterschaft zu halten. Sein Teamkollege Marc Márquez im Gegensatz konnte zum ersten Mal ein MotoGP™-Rennen nicht beenden.

Von seiner ersten Pole-Position des Jahres, führte Pedrosa das Starterfeld zu Beginn des Rennens an, verlor die Führung aber kurze Zeit später an Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo, als er in der ersten Kurve zu weit nach draußen kam. Er folgte seinem Landsmann bis zur 13. Runde, musste den Weltmeister dann aber ziehen lassen.

„Ich habe mich im Rennen heute nicht 100% wohl gefühlt, aber ich bin glücklich, weil ich in der Lage war, viele Punkten zu gewinnen,” berichtete Pedrosa, nachdem er die letzten beiden Grands Prix in Spanien und Frankreich gewonnen hatte. „In der Regel war dies ein schwieriges Wochenende. Der Hinterreifen hat mir aufgrund mangelndem Grip eine Menge Probleme bereitet, aber 20 Punkte mitzunehmen und die Führung der Weltmeisterschaft zu behalten, ist etwas Positives.”

Márquez überholte Pedrosa mit einem mutigen Manöver in der Savelli-Kurve, stürzte aber zwei Runden später an der gleichen Stelle. Damit beendete er seine Chancen auf fünf Podestplätze in den ersten fünf Rennen seiner MotoGP-Rookie-Karriere. Es bedeutete aber auch, dass er der Fahrer ist, der in diesem Jahr bislang die meisten Stürze verzeichnete (7).

„Heute hatten wir unseren ersten Ausfall der Saison, aber nach drei schwierigen Tagen mit Rückschlägen und harter Arbeit, hatte ich während des Rennens endlich ein gutes Gefühl,” begann der 20-Jährige, der am Freitag Glück hatte, bei einem heftigen Crash auf der Start- und Zielgeraden ohne größere Verletzungen davongekommen zu sein. „Ich verstehe nicht ganz, warum ich gestürzt bin (im Rennen), denn ich verlor gleichzeitig sowohl die Kontrolle über die Vorder- als auch die Rückseite und war nicht imstande, den Sturz zu verhindern. Es ist klar, dass wir einen Fehler gemacht haben, dafür gibt es keine Ausreden.”

„Wir haben in der Datenanalyse gesehen, dass ich mit der gleichen Geschwindigkeit und auf der gleichen Linie wie vorher fuhr, aber, trotzdem, aus solchen Fehlern kann man nur lernen. Wir dürfen nicht vergessen, dass dies mein erstes Jahr in der Klasse ist, und ich bin hier, um zu lernen, wie die Dinge in der MotoGP laufen. Trotz allem haben wir immer noch um den zweiten Platz gekämpft, was ein Grund ist, glücklich zu sein. Ich möchte mich bei Honda und dem Team entschuldigen, denn sie stehen immer hinter mir und arbeiten so hart. Jetzt legen wir unseren Fokus auf Montmelo und ich kann es kaum erwarten, dort zu fahren.”

Pedrosa führt die Fahrerwertung weiterhin an, aber sein Vorsprung verringerte sich auf 12 Punkte vor Lorenzo, während der Rückstand von Márquez auf seinen Teamkollegen auf 26 Punkte angestiegen ist.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›