Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aragon Tag 2: Lorenzo führt den zweiten Testtag an

Nach einem regnerischen ersten Tag, an dem nur Honda-Fahrer auf der Strecke zu sehen waren, begannen heute Yamaha Factory Racing und Suzuki bei deutlich besseren Wetterbedingungen mit ihrer Testarbeit im Motorland Aragon.

Mit rasantem Tempo registrierten sowohl Marc Márquez (auf der 2013-Honda) als auch Lorenzo inoffizielle Rundenrekorde auf der Rennstrecke von Aragon. Dabei übernahm der Weltmeister mit einer Zeit von 1:48,076 die Führung.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl war der erste, der am Dienstag die 2014er-Honda ausprobieren konnte. Dani Pedrosa hatte dann am Mittwoch die Möglichkeit, einen ersten Funktionstest mit der neuen Maschine zu machen. Der Spanier drehte neun Runden damit. Im Gegensatz zum Repsol Honda Team war Bradl mit dem neuen Motorrad schneller als mit seiner aktuellen Version. Der Deutsche betonte danach allerdings, dass dies aufgrund der neuen Reifen zustande kam, die er bei der schwarz-verkleideten 2014-Honda verwendete.

Valentino Rossi war mit seinem ersten Tag in Aragon und mit den Änderungen an der Front seiner Yamaha M1, die ihm ein besseres Gefühl geben sollen, sehr zufrieden. Bei GO&FUN Honda Gresini setzte Alvaro Bautista seine Arbeit mit den Nissin-Bremsen und der Showa-Federung fort und bereitete das Setup für das nächste Rennen in Assen vor.

Für Suzuki, die ihren Test mit dem 1000-ccm-Prototyp fortsetzen, mit dem sie ab 2015 in die MotoGP™ zurückkehren wollen, und Randy de Puniet liefen die Dinge nicht so rund wie noch am Montag, als sie auf dem Circuit de Catalunya testeten. Vor allem bei den Bremsen traten Schwierigkeiten auf. De Puniet wird morgen erneut auf der Strecke testen. Auch Rookie Márquez wird einen weiteren Tag in Aragon verweilen und die neue Honda fahren. Die Boxengasse wird erneut von 10.00 bis 18.00 Uhr Ortszeit (GMT +2) geöffnet sein.

 

Tags:
MotoGP, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›