Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Termas de Rio Hondo erlebt erstmals MotoGP™-Flair

Heute Morgen war es soweit, dass die neu gebaute 4,8 km lange, etwa 1.100 km nordöstlich von Buenos Aires gelegene, Termas de Rio Hondo-Strecke in Argentinien erstmals von MotoGP™- und Moto2™-Maschinen befahren wurde.

Etwas mehr als eine Handvoll Fahrer haben sich auf die lange Reise in die südlichen Hemisphäre gemacht, nicht nur um einen Vorgeschmack von der Strecke selbst zu gewinnen, sondern auch um wichtige Daten für das Rennen im nächsten Jahr zu sammeln, eine Vorstellung vom Bike Set-up zu erhalten, und vor allem die Reifen-Performance zu testen. Bridgestone erwartet, dass der Kurs einer der härtesten des Jahres wird und brachte eine Vielzahl von symmetrischen und asymmetrischen Slicks zum Test mit.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl beendete den Tag mit einer Zeit knapp über der 1:44er-Marke als der schnellste Fahrer, nachdem die anfänglichen Zeiten in der ersten Hälfte des Tages um die 1:57 lagen. GO&FUN Honda Gresini-Pilot Àlvaro Bautista wartete lang, bis er sich auf die zweite Position vor Monster Yamaha Tech 3-Pilot Cal Crutchlow setzte. Avintia Blusens-Pilot Hector Barbera ist auf seiner FTR-Kawasaki der einzige CRT-Vertreter. Der Spanier konnte ebenfalls wertvolle Daten für die Magneti Marelli-Elektronik sammeln. Er beendete den Tag als Vierter.

Als Repräsentant der Moto2™-Klasse führte Tuenti HP 40-Pilot Tito Rabat am ersten Tag auf seiner Kalex-Maschine im mittleren 1:48er Bereich. Sein Landsmann Nico Terol, auf der Mapfre Aspar Teams Moto2-Suter-Maschine, war knapp über 1,5 Sekunden langsamer, wird sich jedoch zweifellos am nächsten Tag, bevor der Test am Freitagabend endet, verbessern - wenn die Strecke trocken bleibt.

Die allgemeine Stimmung der Fahrer nach dem ersten Tag war positiv. Sie haben das schnelle Layout der Strecke genossen. Auch der herzliche Empfang, den sie auf der Strecke erlebten, war außergewöhnlich. Doch da die Strecke vollkommen neu und unbefahren war, stellte sich auch das Grip-Level dementsprechend niedrig dar.

Der Minister für Tourismus, Enrique Meyer, und der Gouverneur der Provinz Santiago del Estero, Gerardo Zamora, waren extra angereist, um die Anlage zu besuchen und die Motorräder auf der Strecke zu beobachten.

Die Tests gehen morgen früh um 10:00 Uhr Ortszeit (GMT -3) weiter und enden um 17:00 Uhr.

 

Tags:
MotoGP, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›