Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Red Bull MotoGP Rookies Cup: Die Helden von morgen auf dem Sachsenring

Red Bull MotoGP Rookies Cup: Die Helden von morgen auf dem Sachsenring

Mike Hailwood und Hugh Anderson: Sie waren die GP-Sieger vor 50 Jahren auf dem Sachsenring im damaligen Ost-Deutschland. Nun sind die an der Reihe, die die Enkel oder Enkelinnen solcher Helden sein könnten, um ihren eigenen Weg im Red Bull MotoGP Rookies Cup zu Ruhm und Ehre zu verfolgen.

Im Jahr 1963 wurden die Rennen auf zum Teil öffentlichen Straßen ausgetragen und Hailwood gewann die 500-, 350- und 250-WM-Läufe, während Anderson in der 125-ccm-Klasse siegte. Die aktuelle Start- und Zielgerade überquert den gleichen Boden wie früher, aber ansonsten ist es eine ganz andere Welt.

Hanika führt

Talent ist nach wie vor der Schlüssel zum Erfolg und 24 Jugendliche werden auf dem Sachsenring antreten, um in den beiden Rookies Cup-Rennen zu zeigen, wer der Beste ist.

Es besteht kein Zweifel, dass der Mann, den es zu schlagen gilt, der 17-jährige Tscheche Karel Hanika ist, der in den sechs bisherigen Rennen in diesem Jahr drei Siege und drei zweite Plätze erzielt hat und die Tabelle mit 135 Punkten anführt. Auf den Plätzen zwei und drei dahinter folgen der 15-jährige Spanier Jorge Martin mit 93 und der 15-jährige Italiener Enea Bastianini mit 65 Punkten.

Hanika ist eine Klasse für sich, aber der hochgewachsene, langhaarige Blonde musste für jeden Punkt bis zur Ziellinie kämpfen, auch wenn er in jedes Rennen von der Pole-Position gestartet war. Das ist die Natur des Cups und die Gleichheit der KTM-Moto3-Maschinen, die es ihm nicht einfach gemacht haben.

Ray schlägt zurück

Der deutlichste Sieg des Jahres kam im ersten Rennen der Saison, als Ray Bradley Rennen 1 in Austin dominierte. Leider rutschte der 16-jährige Brite nach einem katastrophalen Wochenende in den Niederlanden, wo er in Rennen 1 stürzte und in Rennen 2 einen technischen Ausfall erlitt, auf den vierten Gesamt-Rang zurück. Er hat sicherlich die Möglichkeit, in Deutschland zurückzuschlagen.

Es gibt viele andere, die ebenfalls als potenzielle Renn-Sieger gehandelt werden können. Der 16-jährige Türke Toprak Razgatlıoğlu siegte erst kürzlich zu Hause in der Nationalen 600er-Klasse und stand bereits zweimal in diesem Jahr auf dem Rookies Cup-Podium. In Assen allerdings wurde er ebenfalls von einem technischen Defekt heimgesucht und besetzt momentan den fünften Tabellen-Platz.

Manzi und Deroue können beide gewinnen

Zwei Teenager in Bestform sind Stefano Manzi und Scott Deroue; beide waren am Kampf um den Sieg in Rennen 1 in Assen beteiligt, bevor sie stürzten. Der 14-jährige Italiener holte einen hervorragenden zweiten Platz in Rennen 2, während der 17-jährige Lokalmatador Deroue die Menge begeisterte, als er das Rennen anführte und schließlich als Vierter über die Linie fuhr.

Deroue gewann Rennen 1 auf dem Sachsenring im letzten Jahr und Manzi und Deroue belegten jeweils den zweiten und dritten Platz in Rennen 2, das von Lukas Trautmann gewonnen wurde. Der 17-jährige Österreicher wird auf eine Wiederholung hoffen, wenn er auf die Strecke zurückkehrt, nachdem er wegen einem Vorfall auf der Startlinie in Jerez drei Rennen aussetzen musste.

 

Tags:
MotoGP, 2013, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›