Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Schwerer Sturz für Pedrosa - Márquez Schnellster in FP3

Marc Márquez konnte sich in der kombinierten Trainingswertung vor dem Qualifying für den eni Motorrad Grand Prix Deutschland an die Spitze setzen. Während Jorge Lorenzo nach einem Crash am Freitag bereits außer Gefecht gesetzt ist, war es heute Tabellenführer Dani Pedrosa, der auf dem Sachsenring einen großen Highsider verbuchte.

Pedrosa stürzte Ausgangs der ersten Kurve, 15 Minuten nachdem die Session begann. Obwohl seine Geschwindigkeit relativ niedrig war, wurde der Repsol Honda Team-Pilot hoch in die Luft geworfen, bevor er hart auf seine linke Schulter aufschlug. Erste Untersuchungen ergaben, dass der Spanier ohne gebrochenes Schlüsselbein davongekommen ist. Nachdem Pedrosa über Schwindelgefühle klagte, wurde er im Anschluss für weitere medizinische Checks per Hubschrauber in ein Chemnitzer Krankenhaus geflogen, wo eine zweite Röntgenuntersuchung sowie ein CT-Scan durchgeführt werden sollen.

Einen weiteren Sturz erlitt Avintia Blusens-Pilot Hector Barbera, der erst einen Tag zuvor seit seinem Sturz in Barcelona, bei dem er sich die Hand verletzte, erstmals wieder auf dem Motorrad saß. Energy T.I. Pramac Racing-Pilot Andrea Iannone kam ebenfalls von der Strecke ab, konnte aber seine Sitzung fortführen. Kurz danach, am Ende der Sitzung, kam auch PBM-Pilot Michael Laverty zu Sturz.

In der kombinierten Wertung der Freien Trainings 1-3 wurde entschieden, welche zehn Fahrer direkt ins Q2-Qualifying heute Nachmittag einziehen. Repsol Honda Team-Pilot Márquez postete eine 1:21,903. Lokalmatador, LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, der gestern seine Fans mit der Tages-Bestzeit zum Jubeln brachte, war Gesamt-Zweiter. Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró wurde auf seiner CRT-spezifizierten ART-Maschine Dritter.

Pedrosa und Assen-Sieger Valentino Rossi besetzten die Plätze vier und fünf. Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) wurde Sechster vor Nicky Hayden (Ducati Team), Alvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini), Bradley Smith (Tech 3) und Andrea Dovizioso (Ducati Team), der die Top-10 komplett machte.

Nach dem vierten Freien Training, das keinen Einfluss auf das Qualifying haben wird, findet um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT +2) das Q1-Qualifying, danach um 14:35 Uhr das Q2-Qualifying statt.

 

Tags:
MotoGP, 2013, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›