Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Offiziell: Pedrosa verpasst Deutschland-GP

Es wurde offiziell bestätigt, dass MotoGP™-WM-Leader Dani Pedrosa nicht am eni Motorrad Grand Prix Deutschland teilnehmen wird.  

Bei einem Highsider am Samstagmorgen in Kurve 1 landete Pedrosa hart auf seiner linken Seite. Dabei zog er sich eine kleine Fraktur an seinem linken Schlüsselbein zu. Nach einem medizinischen Check-up am Sonntagmorgen wurde er für die Warm-Up-Session als 'fit' erklärt, allerdings verzichtete er wegen Schwindelgefühlen auf eine Teilnahme.

Nach weiteren Untersuchungen entschieden Pedrosa und das Repsol Honda Team, wegen zu niedrigem Blutdruck, vom Rennstart zurückzutreten. Er wird nach seiner Rückkehr nach Barcelona am Montag weiter untersucht werden, bevor Anfang der Woche bekanntgegeben wird, ob er in Laguna Seca am kommenden Wochenende starten kann.

„Heute Morgen hatte ich meinen Check-up im Medical Center und ich fühlte mich in Ordnung - meine Schulter schmerzte, aber ansonsten fühlte ich mich gut,” erklärte Pedrosa.

„Die Ärzte haben mich für fit erklärt, um am Warm-Up teilzunehmen, dann kurz vor der Sitzung, begann ich mich wieder schwindelig zu fühlen und mein Blutdruck ging in den Keller. Die Ärzte kamen zu mir in meinen Truck, und wir beschlossen, dass ich nicht an der Sitzung teilnehmen sollte. Ich kehrte zu meinem Wohnmobil zurück, um mich auszuruhen, aber ich fühlte mich immer noch schwindlig und krank.”

„Die Ärzte kamen in mein Wohnmobil und teilten mir mit, dass sie mich nicht im Rennen fahren lassen wollen und erklärten mich daher als unfit.”

Die Entscheidung bedeutet, dass sowohl Pedrosa und sein ärgster Rivale Jorge Lorenzo das Rennen am Sonntag in Deutschland verpassen. Sollte Pole-Sitter Marc Márquez auf dem Sachsenring gewinnen, wird die 20-jährige Newcomer die WM-Führung mit zwei Punkten Vorsprung zurückzuerobern.

Tags:
MotoGP, 2013

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›