Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

NGM bestätigt eine mündliche Vereinbarung mit Yamaha

NGM Mobile Forward Racing hat gegenüber motogp.com bestätigt, dass es eine mündliche Vereinbarung bezüglich Yamaha-M1-Leasing-Motoren für die Saison 2014 gibt.

Das Team hofft nun, den Vertrag innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen unterzeichnen zu können. Binnen dieser Zeitspanne soll auch bestätigt werden, welches Chassis zum Einsatz kommt, um das Triebwerk unterzubringen. Laut Team ist ein FTR-Chassis wahrscheinlich. Dies findet derzeit mit dem Reihen-Vierzylinder-Motor von Kawasaki Verwendung.

Die Vereinbarung umfasst die Lieferung von drei Motoren und zwei Neuaufbauten, was bedeutet, dass sie trotz der Möglichkeit, laut Regelwerk mehr Motoren zur Verfügung zu haben, wie ihre Prototypen-Gegenstücke mit 'fünf Motoren' pro Saison unterwegs sein werden. Der Hauptunterschied zum Werks- und Tech 3-Motorrad wäre, dass die Motoren das komplette Magneti Marelli ECU-Paket enthalten und anstatt 20 Litern, 24 Liter Kraftstoff verwendet werden dürfen. Darüber hinaus würde das Team mit einem Techniker, der die gesamte Zeit in ihrer Box zur Seite steht, die volle technische Unterstützung von Yamaha erhalten.

Tags:
MotoGP, 2013, NGM Mobile Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›