Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha Factory Racing nach Test zuversichtlich

Yamaha Factory Racing nach Test zuversichtlich

Bevor die Saison an diesem Wochenende auf dem Indianapolis Motor Speedway fortgesetzt wird, führte Yamaha Factory Racing letzte Woche einen zweitägigen Test im tschechischen Brünn durch. Das Team konnte die Testfahrten positiv abschließen und reist zuversichtlich zum ersten von drei Rennen in Folge.

Nach neun Rennen der Saison bisher und weiteren neun Rennen, die noch bevorstehen, beginnt an diesem Wochenende der erste Block von drei Rennen hintereinander - Indianapolis, Tschechien und Großbritannien. Letzte Woche befanden sich Jorge Lorenzo und Valentino Rossi für zwei Tage auf der Strecke von Brünn, um mit Yamaha einen Test zu absolvieren. Möglicherweise probierten sie dort ihre Version der sogenannten 'seamless' Übertragung, wie sie bereits von Honda eingesetzt wird.

„Wir haben in Brünn einen Mini-Test durchgeführt, um einige Probleme zu überprüfen,” erklärte Teammanager Wilco Zeelenberg. „Der Test war nicht so schlecht, erstens, weil beide Fahrer mit den Ergebnissen zufrieden waren und zweitens, weil Jorge, aus unserer Sicht, einen guten Job gemacht hat. Am ersten Tag hatte er ein wenig Probleme, den Rhythmus zu finden, aber am zweiten Tag steigerte er sich deutlich und war in der Lage, sein Tempo zu erreichen.”

„Der Test war wirklich wichtig für Jorge, um seine Fitness zu überprüfen - nach einem harten Monat, wo er zwei schwere Verletzungen im Schlüsselbein davontrug und in zehn Tagen zweimal operiert werden musste. Jorge hat mehr Vertrauen nach dem Test und jetzt reisen wir mit einem positiven Gefühl zurück in die USA.”

Nachdem er sich im letzten Rennen in Laguna Seca unter Schmerzen auf den sechsten Platz kämpfte, will Lorenzo nun versuchen, das Beste aus seiner Situation zu machen und die führenden Repsol Honda Team-Piloten, mit Marc Márquez als WM-Leader und Dani Pedrosa als WM-Zweiter, einzuholen.

„Wir kehren in die USA zurück und beginnen die zweite Hälfte des Jahres, welche wahrscheinlich die härteste werden wird,” so der amtierende Weltmeister. „Ich konnte mich nach Laguna Seca für einige Tage ausruhen und dann sind wir nach Brünn gereist, um einen privaten Test durchzuführen. Diese zwei Tage gaben mir die Gelegenheit, meine körperliche Verfassung zu überprüfen. Ich bin ein bisschen müde, vor allem, weil ich mich nach den zwei Stürzen in Assen und dem Sachsenring nicht so richtig erholen konnte und jetzt haben wir eine lange Phase mit drei Rennen in Folge vor uns.”

„Klar fühle ich mich besser als in Laguna, aber ich brauche noch Zeit, um mich zu 100% zu erholen, und das wird nicht leicht werden, denn der Kalender ist ziemlich voll. Außerdem müssen wir kämpfen, um keine Punkte zu verlieren. Auf jeden Fall werden wir in Indy alles geben, trotz der Umstände.”

Teamkollege Rossi holte 2008, als die Serie erstmals nach Indianapolis kam, den ersten MotoGP™-Sieg.

„Ich habe großartige Erinnerungen an Indianapolis und ich bin glücklich, auf meiner M1 dorthin zurückzukehren, auch wenn der Kurs nicht zu meinen Lieblingsstrecken zählt,” gibt der Italiener zu. „Ich hatte diese Ferien nötig, um meine Batterien aufzuladen, auch wenn wir mittendrin zwei Tage testen waren. Indianapolis wird das erste von drei aufeinanderfolgenden Rennen, und es wird sehr wichtig sein, überall gute Ergebnisse zu erzielen. Mein Team und ich haben noch viel Arbeit vor uns, deshalb werden die drei Wochen sehr anspruchsvoll sein, aber wir fühlen uns bereit für die Herausforderung.”

In der Konstrukteurs-Wertung rutschte Yamaha mit 13 Punkten Rückstand hinter Honda. Auch in der Teamwertung besetzt Yamaha Factory Racing 56 Punkte hinter Repsol Honda den zweiten Platz.

 

Tags:
MotoGP, 2013, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›