Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spies plant Schritt-für-Schritt-Comeback

Ben Spies hat angekündigt, alle notwendigen Vorkehrungen für eine erfolgreiche Rückkehr an diesem Wochenende in Indianapolis zu treffen, nachdem er fast die gesamte erste Hälfte der Saison 2013 verpasst hat.

Von den neun Rennen, die bisher in der Saison 2013 stattfanden, hat Spies wegen einer Schulter- und Muskelverletzungen sieben verpasst. Nach mehreren Monaten Erholungszeit, kann er seine Rückkehr kaum erwarten, räumt aber ein, dass er sein Comeback Schritt-für-Schritt angehen will.

„Es war ein hartes Jahr, um es gelinde auszudrücken,” sagte der Ignite Pramac Racing-Fahrer, der im letzten Monat seinen 29. Geburtstag feierte. „Jetzt habe ich ein gutes Gefühl, endlich wieder zurück zu sein und vielleicht keinen Job als Kommentator anzunehmen! Ich muss keine kleinen Notlügen mehr für die Journalisten erfinden, denn ich bin bereit zu fahren!”

„Jetzt können wir unsere Arbeit fortsetzen und die Saison richtig starten. Das letzte Mal war Mugello, wir haben also eine Menge Spinnweben abzustauben. Wie (Marc) Márquez sagt: Schritt-für-Schritt! Es ist eine gute Strecke, um zurück zu kommen, wir haben gute Erinnerungen an Indy (unter anderem eine Pole-Position für Monster Yamaha Tech3 in der Saison 2010). Wir werden einfach versuchen, in jeder Sitzung schneller zu werden und dann sehen, wo wir am Ende der nächsten paar Wochen stehen können.”

Auf die Frage nach seinen Erwartungen an die restliche Saison bis zum Finale in Valencia, das im November stattfindet, antwortete Spies:

„Im vergangenen Jahr und im Jahr zuvor hatten wir definitiv Ziele und wir haben die meisten davon erreicht. Dieses Jahr, ehrlich gesagt, so wie die Dinge bisher gelaufen sind, kann ich keine Ziele nennen. Zuerst muss ich langsam wieder auf mein Tempo kommen und was das auf der Ducati bedeutet, weiß ich noch nicht.”

„Ich werde mir ein paar realistische Ziele für Brünn und Silverstone setzen und dann sehen, wo ich im Vergleich mit den anderen Ducatis stehe. Wir werden sehen, was möglich ist, aber ich bezweifle, dass wir in diesem Jahr um das Podium kämpfen können, es sei denn es regnet am Sonntag ... jetzt geht es darum, einfach einen Schritt nach dem anderen zu machen und vorwärts zu kommen.”

Spies stand in Indianapolis zweimal auf dem Podium - er erzielte 2010 einen zweiten Platz für Monster Yamaha Tech3 und 2011 einen dritten Platz für Yamaha Factory Racing.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Ben Spies, Pramac Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›