Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa weiterhin mit Schmerzen - Márquez in Führung

Marc Márquez krönte am Freitag beide Trainingssitzungen für den Red Bull Indianapolis Grand Prix. Am Nachmittag führte er die Repsol Honda Team-Top-2 vor Teamkollege Dani Pedrosa an, der immer noch die Auswirkungen seines Sachsenring-Crashs zu spüren bekam.

Márquez hält einen starken Rekord in Indianapolis. Er gewann beide Moto2™-Rennen, die er auf der Strecke in den Jahren 2011 und 2012 bestritten hatte. Außerdem gewann er auch die beiden amerikanischen MotoGP™-Veranstaltungen in Texas und Kalifornien, die bisher in diesem Jahr stattfanden.

„Ich fühle mich sehr gut mit dem Motorrad, was nach der Sommerpause wichtig ist,” berichtete der WM-Spitzenreiter. „Von heute Morgen zu heute Nachmittag haben sich die Streckenbedingungen deutlich verändert. Das Setup haben wir auch geändert, das heißt, wir müssen im FP3 und dann im Qualifying sehr aufmerksam sein. Die Strecke sollte bis dahin besser sein, also werden wir sehen.”

Auf die Frage, ob er die Gelegenheit hatte, alle Reifen-Verbindungen zu testen, antwortete Márquez:

„Im Moment habe ich nur den weichen Hinterreifen verwendet. Für das Vorderrad habe ich beide Reifen ausprobiert, aber sie sind sehr ähnlich. Auf jeden Fall ist morgen auch noch ein Tag und dann werden wir weiter sehen, denn es ist immer noch etwas bewölkt, und es ist ziemlich schwierig, eine Reifenwahl zu treffen.”

Pedrosa gewann in Indianapolis in den Jahren 2010 und 2012, leidet aber immer noch an den Folgen seines Schlüsselbein-Bruchs in Deutschland vor einem Monat.

„Heute habe ich meine ersten Runden seit drei Wochen gedreht,” begann Pedrosa. „Ich hatte natürlich weniger Schmerzen, aber ich war ein wenig steif auf dem Motorrad. Ich konnte mich nicht wirklich schnell bewegen in den Schikanen oder beim Kontrollieren der Wheelies und so weiter. Nach dem heutigen Tag werde ich sehen, wie ich mich morgen früh fühle, aber ich denke, meine Muskeln werden ein wenig lockerer sein.”

Auf den Weg ins Wochenende führt Rookie Márquez die Fahrerwertung mit 163 Punkten an. Pedrosa ist mit 16 Punkten Rückstand sein dichtester Verfolger.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Dani Pedrosa, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›