Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Bradl mit Front-End-Problemen im Indianapolis-Qualifying

Nachdem sich Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) das ganze Wochenende über in den Top-3 behaupten konnte, stürzte der Deutsche im 15-minütigen Q2-Qualifying und musste sich am Ende mit Startplatz acht zufrieden geben.

Im Verlauf des heutigen Qualifying stieg die Asphalttemperatur von 26 auf 45 Grad Celsius dramatisch an und Bradl hatte Probleme, das Front-End seiner Honda RCV zu kontrollieren.

Eigentlich hatte sich der Deutsche vorgenommen, aus der ersten Reihe ins morgige 27-Runden-Rennen zu starten. Aber seine Performance wurde von einem Sturz während des Q2 überschattet. Also wird er morgen vom achten Startplatz aus versuchen müssen, wieder in Podium-Nähe zu gelangen.

„Leider konnten wir im Qualifying nur den achten Platz belegen, weil wir aufgrund der steigenden Asphalttemperaturen Probleme mit dem Vorderrad hatten,” so der Pole-Setter von Laguna Seca. „In meiner schnellen Runde habe ich versucht, so hart ich konnte zu pushen und dann bin ich gestürzt. Wir haben es nicht geschafft, für das Q2 das Problem mit dem Vorderrad zu lösen, waren aber das ganze Wochenende über sehr schnell. Ich mache mir daher keine Gedanken über die morgige Pace. Vom achten Platz aus zu starten, wird das Rennen nicht leicht machen, aber dennoch bin ich sehr zuversichtlich.”

Tags:
MotoGP, 2013, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›