Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rins schlägt Márquez im Kampf um Indianapolis-Sieg

Estrella Galicia 0,0 feierte einen Doppelsieg im Moto3™-Rennen zum Red Bull Indianapolis Grand Prix, nachdem Pole-Setter Alex Rins Teamkollege Alex Márquez in einer hart umkämpften Schlacht schlagen konnte. Maverick Viñales nahm den dritten Podiumsplatz ein, während Tabellenführer Luis Salom vom zehnten Startplatz als Fünfter die Ziellinie überquerte.

Rins' Sieg im neunten Saison-Rennen der Moto3™-Klasse auf dem Indianapolis Motor Speedway bedeutete nach dem Sachsenring sein zweiter Sieg in Folge und nach Texas, sein dritter Triumph der Saison 2013. Der Spanier schlug knapp seinen Teamkollegen Márquez, nachdem dieser vor der letzten Runde in Führung lag. Dennoch wird der jüngere Bruder von Marc Márquez mit seinem ersten Podium-Finish der Saison glücklich sein. Mit Viñales trug das Trio über den Großteil der Renndistanz einen spannenden Kampf um die Top-Platzierungen aus.

Über Platz vier konnte sich Jonas Folger (Mapfe Aspar Team Moto3) freuen. Er setzte sich im Battle gegen Luis Salom (Red Bull KTM Ajo) und dessen Teamkollegen Arthur Sissis durch. WM-Leader Salom startete zuvor von Position zehn ins Rennen, nachdem er am Samstag im letzten freien Training einen heftigen Highsider erlitt und sich unter Schmerzen durch das Rennen schlug. Sein Red Bull-Teamkollege Sissis führte zu Beginn das Rennen mit seinem australischen Landsmann Jack Miller (Caretta Technology - RTG) an. Miller allerdings hatte Pech, er flog in der vierten Runde in Kurve zwei per Highsider von seiner FTR-Honda und schlug heftig auf den Boden auf. Bei einer Röntgen-Untersuchung später im Medical Center wurde bei dem Australier ein gebrochenes rechtes Schlüsselbein diagnostiziert.

Saloms und Sissis' Teamkollege Zulfahmi Khairuddin wurde Siebter. Miguel Oliveira (Mahindra Racing) fuhr auf Platz acht ins Ziel, nachdem dessen Teamkollege Efren Vazquez wegen einem kleineren Problem mit der Ölregulierung ausschied und somit nur einer von insgesamt 12 Fahrern war, die das heutige Rennen nicht beenden konnten. Romano Fenati (San Carlo Team Italia) und Jakub Kornfeil (Redox RW Racing GP) machten die Top-10 komplett.

Für Toni Finsterbusch (Kiefer Racing) kam bereits in Runde fünf mit einem Sturz das vorzeitige Aus. Sein Teamkollege Florian Alt kämpfte in einer Gruppe mit Phillip Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) und fuhr einen Platz vor seinem Landsmann als 18ter über die Ziellinie.

Nach dem heutigen Rennen behält Salom seine WM-Führung, allerdings kommen ihm Viñales mit neun Punkten Rückstand und Rins mit 16 Punkten Rückstand in großen Schritten näher. Folger erhöhte seinen Kontostand an vierter Position auf insgesamt 94 Punkte, jedoch konnte Márquez seinen Abstand zum Deutschen auf nur vier Punkte reduzieren.

Das nächste Rennen findet bereits in einer Woche statt. Dann macht die MotoGP™ in der Tschechischen Republik Station, um in Brünn das zweite von drei Rennen in Folge auszutragen.

 

Tags:
Moto3, 2013, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›