Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo in Brünn auf Podium - Rossi erneut Vierter

Lorenzo in Brünn auf Podium - Rossi erneut Vierter

Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo kämpfte hart heute, um im bwin Grand Prix der Tschechischen Republik den dritten Podiumsplatz einzunehmen, während Teamkollege Valentino Rossi dahinter Platz vier belegte.

Weltmeister Lorenzo machte einen unglaublichen Start vom fünften Platz und überholte die gesamte vordere Reihe, um als Erster in die erste Kurve zu biegen.

Obwohl er zu Beginn in der Lage war, eine Lücke von knapp über einer Sekunde auszubauen, hatte er bald seine Rivalen Marc Márquez und Dani Pedrosa wieder im Nacken sitzen. Lorenzo hielt den Angriffen zunächst Stand und führte das Rennen bis sieben Runden vor Schluss an, bis er schließlich die Repsol Honda-Piloten vorbeilassen musste und Dritter wurde.

Mit seinem Podiumsplatz behält Lorenzo den dritten Platz in der Weltrangliste, 18 Punkte hinter dem WM-Zweiten Pedrosa.

„Ich glaube, ich hatte den besten Start meiner MotoGP-Karriere. Ich habe vier Positionen gutgemacht und in den ersten Runden war ich wirklich schnell,” sagte der Titelverteidiger nach dem Rennen. „Letztendlich konnte ich meinen Vorsprung zum zweiten Platz nicht halten, und sie haben mich nach und nach engeholt. Besonders beim Bremsen und auf den Geraden waren sie schneller als ich und ich konnte nicht viel mehr tun.”

„Die Meisterschaft ist noch nicht verloren, aber es wird jetzt immer schwieriger. Wir brauchen nur ein paar Zehntel, um das Rennen zu gewinnen - dafür müssen wir in Silverstone beten,” schloss Lorenzo ab.

Rossis Rennen erwies sich als eine sehr ähnliche Erfahrung wie Indianapolis am vergangenen Wochenende. Er holte frühzeitig zum fünften Platz auf und begann einen langen Kampf mit Àlvaro Bautista. Der neunfache Weltmeister konnte sich erneut behaupten, als er in der letzten Runde das entscheidende Manöver startete.

Der Italiener erklärte: „Heute war besser als Indy, vor allem, weil mein Rückstand nur zur Hälfte so groß war als dort. Die ersten drei Jungs sind beeindruckend, sehr stark; ich will näher an sie herankommen. Leider lag ich 10 Sekunden zurück. Ein weiterer vierter Platz, aber ich will weiter nach vorn, wir müssen also weiter arbeiten.”

 

Tags:
MotoGP, 2013, bwin GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›