Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Màrquez schlägt Pedrosa und Lorenzo im Tschechien-GP

Marc Márquez hat einmal mehr MotoGP™-Geschichte geschrieben - indem er den bwin Grand Prix der Tschechischen Republik gewann und somit zum ersten Rookie aller Zeiten wurde, der in seiner ersten Saison fünf Siege erreichen konnte. Diesmal triumphierte der Repsol Honda Team-Fahrer nach einem ungemein engen Kampf gegen Teamkollege Dani Pedrosa und Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo.

Nachdem das Warm-up am Morgen unter deutlich bewölkten Bedingungen stattfand, befürchteten die Fahrer, dass das Rennen am Nachmittag nass ausfallen könnte. Obwohl kurzzeitig ein paar Regentropfen fielen, woraufhin in Runde 14 die weißen Flaggen geschwenkt wurden, hielt das Wetter bis zum Schluss durch. Aus der ersten Startreihe startete Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) zum zweiten Mal in dieser Saison von der Pole-Position.

Márquez' Rennen war eine Mischung aus Geduld, Aggression und Verteidigung. Der 20-Jährige war mit seinem Qualifying unzufrieden, konnte sich im Rennen aber hinter Lorenzo auf den zweiten Platz setzen, nachdem der amtierende Weltmeister beim Start am besten weggekommen war. Das Paar wechselte sich in der Führung ab und Márquez überholte mit knapp vier verbleibenden Runden ein letztes Mal in Kurve 3. Schließlich gelang es auch Pedrosa, bis dahin an Position drei liegend, an Lorenzo vorbeizugehen. Doch zwei Runden reichten nicht aus, um seinen führenden Teamkollegen einzuholen, der mit drei Zehntel Vorsprung als Sieger über die Ziellinie fuhr.

Auf Platz vier hatte Lorenzos Teamkollege Valentino Rossi letztendlich im Zweikampf gegen Alvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini) die Nase vorn, während Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) nach einem einsamen Rennen den sechsten Platz vor dem Ducati Team-Duo Andrea Dovizioso und Nicky Hayden belegte. Die Top-10 wurde von Andrea Iannone (Energy T.I. Pramac Racing) und Aleix Espargaró (Power Electronics Aspar), knapp eine Sekunde vor seinem CRT-Rivalen Colin Edwards (NGM Mobile Forward Racing), komplett gemacht.

Bei einer Kollision stürzten Hector Barbera (Avintia Blusens) und Claudio Corti (NGM Mobile Forward Racing) in der zweiten Runde aus dem Rennen. Der Italiener unterzog sich später einer Röntgenuntersuchung an seiner rechten Hand und musste die Nacht wegen einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus in Brünn verbringen. Zwei weitere Ausfälle kamen in Runde drei in Form von Lokalmatador Lukas Pesek (Came IodaRacing Project) und Tech3-Pilot Bradley Smith. Auch Pole-Setter Cal Crutchlow hatte Pech und stürzte an Position vier liegend in Runde acht. Sowie der zweite Tscheche im Feld, Karel Abraham (Cardion AB Motoracing), der nicht in der Lage war, vor seinem Heimpublikum Punkte zu holen. Wildcard-Pilot Martin Bauer (Remus Racing Team) war in dem Sinne erfolgreich, dass er das Rennen zu Ende fahren konnte.

Am nächsten Wochenende macht die MotoGP™ in Großbritannien Station, um in Silverstone das dritte Rennen in Folge auszutragen. Unterwegs zum Hertz British Grand Prix, dem 12. MotoGP™-Rennen der Saison 2013, kommt Márquez mit einem WM-Kontostand von 216 Punkten - 26 Punkte (mehr als ein Rennsieg) vor Pedrosa und 44 Punkte vor Lorenzo.

Tags:
MotoGP, 2013, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›