Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gemischte Gefühle für Dovizioso und Hayden

Gemischte Gefühle für Dovizioso und Hayden

Trotz, dass ihn der 35-Sekunden-Rückstand auf den Sieger nicht glücklich machte, war Andrea Dovizioso mit seiner persönlichen Leistung im Grand Prix von Tschechien zufrieden. Ducati Team-Partner Nicky Hayden war weniger zufrieden mit seinem eigenen Rennen.

Nach ihrer dramatischen Schlacht in der letzten Runde beim Indianapolis-GP vor sieben Tagen, wobei es zu einer Berührung der Beiden kam, war es diesmal der Italiener, der vor dem amerikanischen MotoGP™-Weltmeister von 2006 die karierte Flagge passierte.

„Für das, was wir heute erwarten konnten, bin ich ziemlich zufrieden, weil ich in der Lage war, ein einheitliches Tempo zu fahren und ich es geschafft habe, am Ende des Rennens unter 1:58 zu kommen,” begann Dovizioso. „Ich war das ganze Rennen über vor Nicky. Ich habe so hart gepusht wie ich konnte und ich habe nicht viele Fehler gemacht. Ich bin zufrieden mit meiner Leistung, aber natürlich ist die Lücke zu groß. 35 Sekunden sind wirklich viel.”

Dovizioso wurde Siebter. Hayden beendete das Rennen auf Platz acht, war aber zufrieden mit der Tatsache, dass er der einzige Prototyp-Pilot war, der die weichere Option Vorderreifen gewählt hatte.

„Wieder einmal waren die Jungs vor uns um einiges schneller als wir,” kommentierte Hayden. „Dovi konnte mir am Anfang davonfahren, aber ich habe ihn wieder eingeholt und konnte ein bisschen mit ihm kämpfen. Zum Schluss war er direkt vor mir, aber es gab wirklich keine Möglichkeit, einen sauberen Pass zu machen, ohne dass wir uns wieder berühren. Er fuhr ein tolles Rennen und hielt die letzten paar Runden alle Linien bedeckt.”

„Das Motorrad war auf jeden Fall besser im Warm-up. Und dann im Rennen hatte ich das beste Grfühl vom ganzen Wochenende. Ich fuhr die Einführungsrunde auf dem harten Vorderreifen, bin aber in der Startaufstellung zur weichen Option gewechselt. Es war ein bisschen wie ein Glücksspiel, aber es stellte sich als die richtige Wahl heraus.”

Dovizioso und Hayden bleiben Siebter und Neunter in der Meisterschaft. Dovizioso muss sich allerdings vor GO&FUN Honda Gresini-Pilot Àlvaro Bautista in Acht nehmen, denn der Spanier sitzt nur vier Punkte hinter ihm.

 

Tags:
MotoGP, 2013, bwin GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Nicky Hayden, Andrea Dovizioso, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›