Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez und Pedrosa kommentieren 1. Tag in Silverstone

Márquez und Pedrosa kommentieren 1. Tag in Silverstone

Nach den zwei Eröffnungs-Trainingssitzungen am Freitag für den Hertz British Grand Prix, war ein großes Thema unter den Fahrern, dass die Fahrbahn-Oberfläche in Silverstone etwas holprig sei - dieser Meinung waren auch die Repsol Honda Team-Piloten.

Marc Márquez begann den Tag an der Spitze der Zeitentabelle, wurde am Nachmittag aber von Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo um zwei Zehntel auf den zweiten Platz verwiesen.

„Es ist nicht so schlecht,” begann Márquez zu erzählen. „Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut mit dem Motorrad, aber am Nachmittag hatte ich ein wenig mehr zu kämpfen. Im Moment sind wir auf dem richtigen Weg, und das macht mich glücklich. Die Strecke hat mehr Bodenwellen als im letzten Jahr, aber, wissen Sie, damit muss man klar kommen. Ich fühle mich ziemlich gut.”

Teamkollege Dani Pedrosa, der Dritter wurde und weitere zwei Zehntel hinter Márquez lag, sprach das Thema der Streckenoberfläche offener an.

„Die Strecke ist wirklich sehr, sehr holprig,” gab der Vize-Weltmeister von 2012 zu. „Ich weiß nicht, was passiert ist, aber es gibt einige wirklich große Bodenwellen. Außerdem waren die Streckenbedingungen nicht wirklich gut, die Temperatur war perfekt und die Reifen waren warm genug, aber der Hinterreifen hat durchgedreht und hatte keinen Grip.”

Das letzte Mal, dass Pedrosa den British Grand Prix gewinnen konnte, war in seiner MotoGP™- Debüt-Saison 2006 in Donington Park. Márquez konnte in der Moto2™ nie in Silverstone triumphieren, gewann aber das 125er-Rennen als die WM im Jahr 2010 erstmals wieder zu dem Veranstaltungsort in Northamptonshire zurückkehrte.

 

Tags:
MotoGP, 2013, HERTZ BRITISH GRAND PRIX, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›