Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa bestätigt, dass Lücke reduziert werden muss

Pedrosa bestätigt, dass Lücke reduziert werden muss

Dani Pedrosa hat das feste Ziel, in Misano an diesem Wochenende den Rückstand zu Repsol Honda Team-Kollege Marc Márquez zu reduzieren.

Nach 12 bereits absolvierten Grands Prix und noch sechs weiteren, die in der Saison 2013 folgen, führt Newcomer Marc Márquez die Gesamtwertung mit 30 Punkten Vorsprung an. Das bedeutet, dass er seine Führung bis Aragón behält, egal was beim kommenden Rennen in San Marino geschieht. Das im Hinterkopf, ist sich Pedrosa bewusst, dass er die Lücke so schnell wie möglich schließen muss.

„Ich war etwas enttäuscht nach Silverstone, denn wir wussten, dass wir den nötigen Speed und die Rennpace hatten, um für den Sieg zu kämpfen,” sagte der Vize-Weltmeister des Jahres 2012. „Wie auch immer, wir müssen aus den Fehlern lernen und weitermachen. Misano ist eine recht knifflige Strecke und das Grip-Level ist immer eine Herausforderung, aber es macht mir Spaß, dort zu fahren. Ich hatte dort in der Vergangenheit gute Ergebnisse, auch wenn wir im vergangenen Jahr am Renntag einen Alptraum erlebten! In diesem Jahr kommen wir zuversichtlich nach Misano und versuchen, den Punkte-Abstand zu Marc in der Meisterschaft zu reduzieren.”

Für Márquez hat sich das Ziel nicht geändert und die linke Schulter des 20-Jährigen - die er sich im Warm-Up in Großbritannien ausgerenkt hatte - ist nun in einem besseren Zustand.

„Ich fühle mich schon viel besser seit meinem Sturz in Silverstone. Ich werde an diesem Wochenende hoffentlich fast zu 100% fit sein!,” beginnt er.

„Ich werde ein wenig später als sonst in Italien ankommen, da ich die Zeit nutzen will, um meine Schulter länger mit Physiotherapie behandeln zu können. Misano hat eine Menge Bremszonen und ist eine kleinere und langsamere Strecke im Vergleich zu anderen im Kalender. Daher wird es interessant werden, mit der MotoGP-Maschine dort zu fahren. Wieder einmal ist das Ziel: den Schwerpunkt auf Sonntag zu legen und uns auf die beste Art und Weise vorzubereiten.”

Bisher in diesem Jahr hat es Márquez in jedem Rennen aufs Podium geschafft, außer bei der ersten Veranstaltung in Italien, am 2. Juni in Mugello. Damals stürzte der Katalane vor seinem Teamkollegen an zweiter Position liegend aus dem Rennen.

 

Tags:
MotoGP, 2013, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›