Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Rins - Schnellster an einem sturzreichen Nachmittag in Misano

Alex Rins konnte in einem dramatischen zweiten Moto3™-Training zum GP Aperol di San Marino e Riviera di Rimini die Führung übernehmen. Während der Estrella Galicia 0,0-Fahrer an die Spitze zog, stürzten zahlreiche Fahrer, darunter auch Teamkollege Alex Márquez und WM-Leader Luis Salom.

Am Freitagnachmittag in Misano konnte Rins mit einer Zeit von 1:43,457 seine Konkurrenz mit fast drei Zehntel Vorsprung hinter sich lassen. Maverick Viñales (Team Calvo), der die Vormittagssitzung dominiert hatte, folgte an zweiter Stelle. Márquez nahm, trotz einem Sturz gegen Ende der Session, den dritten Platz ein.

Die viertschnellste Zeit kam von Jonas Folger (Mapfre Aspar Team Moto3). Brad Binder (Ambrogio Racing) folgte an Bord seiner Mahindra nur 40 Tausendstel hinter dem Deutschen.

Luis Salom (Red Bull KTM Ajo) stürzte 15 Minuten vor Schluss, als er versuchte seine sechstschnellste Zeit zu verbessern. Der Spanier verlor die Kontrolle über seine KTM in der letzten Kurve der Strecke, wurde von seinem Bike geschleudert und schlug mit seinem linken Knie auf die Piste auf. Obwohl der WM-Spitzenreiter die Strecke sichtbar humpelnd verließ, war er in der Lage, nach ein paar Minuten auf die Strecke zurückzukehren und den sechsten Platz zu behaupten.

Isaac Viñales (Ongetta-Centro Seta) wurde Siebter vor dem Australier Jack Miller (Caretta Technology - RTG), dessen Vertragsunterzeichnung bei Red Bull KTM Ajo für die Saison 2014 heute bekanntgegeben wurde. Niccolló Antonelli (GO&FUN Gresini Moto3) und Miguel Oliveira (Mahindra Racing) machten am Nachmittag die Top-10 komplett. In der Tageswertung behält allerdings Oliveiras Teamkollege Efren Vazquez mit seiner Zeit vom ersten Training den zehnten Platz.

Pillip Öttl (Tec Interwetten Moto3 Racing) sicherte wie schon am Morgen den elften Platz. Das bedeutet Platz 12 in der kombinierten Wertung der beiden Freitagssitzungen. Binders Teamkollege Luca Amato wurde 27ter. Die Kiefer Racing-Piloten Toni Finsterbusch und Florian Alt besetzten jeweils die Plätze 32 und 33.

Neben Márquez und Salom kamen im Laufe des zweiten Trainings außerdem die Piloten von CIP Moto3, Alan Techer und Juanfran Guevara, sowie Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) und Lorenzo Baldassarri (GO&FUN Gresini Moto3) zu Sturz.

Luca Marini, der 16 Jahre alte Halbbruder vom neunfachen Weltmeister Valentino Rossi, beendete seinen ersten Wildcard-Auftritt für Twelve Racing an 27. Position.

Die dritte Freie Moto3™-Trainingssitzung startet am Samstag um 09:00 Uhr Ortszeit.

 

Tags:
Moto3, 2013, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›