Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Bradl holt beeindruckenden 5. Platz nach spannender letzter Runde

Der LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl fuhr nach einem schwierigen Wochenende am Sonntag im GP Aperol di San Marino e Riviera di Rimini auf einen soliden fünften Platz.

Der Zahlinger startete aus der dritten Reihe, nachdem er an den Tagen zuvor Probleme hatte, das nötige Vertrauen für die Front seiner Maschine zu finden.

„Mit Sicherheit war es für uns der beste Tag vom ganzen Wochenende. Wir konnten das Bike von Freitag auf Samstag verbessern, aber heute hat das Team einen besonders guten Job gemacht. Nach dem schweren Sturz am Freitag musste das Team noch härter arbeiten, um das Motorrad für das Rennen konkurrenzfähig zu machen.”

In einer spannenden letzten Runde vor rund 60.000 Zuschauern schaffte er es, Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech3) im Zweikampf in der letzten Runde zu schlagen und als Fünfter die Zielflagge zu passieren.

„Am Anfang vom Rennen war ich ein bisschen verunsichert, weil ich in der Aufwärmrunde Probleme mit dem Hinterreifen hatte. Nach ein paar Runden habe ich meinen Rhythmus gefunden und bin das ganze Rennen hinter Cal gefahren. Er war eine gute Referenz für mich und ich habe gesehen, wo ich stärker war als er, also habe ich in der letzten Runde in Kurve sieben zugeschlagen.”

„Es hat mir Spaß gemacht und ich bin jetzt glücklich, weil ich nach diesem harten Wochenende ein starkes Rennen gefahren bin”.

Stefan Bradl und das LCR Honda MotoGP-Team werden morgen noch einen Testtag auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli einlegen, bevor die WM-Saison 2013 in zwei Wochen in Aragon weiter geht.

 

Tags:
MotoGP, 2013, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›