Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Redding macht sich keine Sorgen über Punkte-Verlust

Pol Espargaró erlebte einen äußerst positiven Tag in Misano. Er gewann den Moto2™-Lauf des San Marino Grand Prix und reduzierte damit seinen Abstand zu Tabellenführer Scott Redding auf weniger als einen Rennsieg. Der Engländer bleibt allerdings gelassen.

Espargaró (Tuenti HP 40) behauptete bereits zum vierten Mal in diesem Jahr den Spitzenplatz - das bedeutet, dass er Redding (Marc VDS Racing Team) in Bezug auf Rennsiege sowie in Bezug auf Pole-Positions überholt hat, während der Engländer die Ziellinie auf dem sechsten Platz überquerte.

„Wir hatten ein bisschen auf der Gegengeraden zu kämpfen,” erklärte Redding im Video-Interview mit motogp.com. „Ich war schneller im Infield der Strecke. Jedes Mal, wenn ich näher kam, verlor ich den Anschluss, dann kam ich wieder näher ...”

„Ich habe die Reifen sehr beansprucht und am Ende war es nicht genug, um an (Dominique) Aegerter vorbeizuziehen, aber ich habe so sehr gepusht, um vor (Johann) Zarco zu bleiben. Das Gefühl war nicht wirklich toll an diesem Wochenende. Ich bin mir nicht wirklich sicher, warum, aber auf einigen Strecken ist es einfach so. Ich bin dennoch glücklich über den sechsten Platz, und wir konnten eine weitere Position in der letzten Runde gutmachen. Wir hatten ein hartes Wochenende, also bin ich wirklich glücklich darüber, wie es ausgegangen ist.”

Über Espargarós beeindruckenden Sieg sagte Redding:

„Er ist ein gutes Rennen gefahren. Ich habe die Zusammenfassung angeschaut. Er holte den Sieg. Letztes Mal war es anders herum. Er hat nicht so viele Punkte dazugewonnen, wie ich in Silverstone, am Ende ist es also immer noch eng. Aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, in Aragon geht es weiter.”

Fünf Rennen sind in der Saison 2013 noch zu fahren, maximal 125 Punkte stehen zwischen Aragon und Valencia weiterhin im Angebot. Derzeit liegen 23 Punkte zwischen Redding und Espargaró.

 

Tags:
Moto2, 2013, Scott Redding, Marc VDS Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›