Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Krummenacher fällt für Aragón aus

Krummenacher fällt für Aragón aus

Im Starterfeld der Moto2™-Klasse gibt es für den Grand Prix im MotorLand Aragón eine Veränderung, denn Randy Krummenacher wird aufgrund einer Gehirnerschütterung nicht am Rennen teilnehmen können.

Nach einem Sturz in Silverstone vor vier Wochen, klagte Krummenacher über wiederkehrende Schmerzen im Kopf- und Halsbereich. In Misano erhielt er nach einer Untersuchung im Clinica Mobile das OK, um am Rennen teilzunehmen, allerdings war er nicht in Top-Form und zeigte Grippe-Symptome.

Mit diesen „besorgniserregenden gesundheitlichen Anzeichen”, laut einer Technomag carXpert-Pressemitteilung, unterzog sich Krummenacher in Zürich weiteren medizinischen Untersuchungen, bei denen die Ärzte eine Gehirnerschütterung als Folge des Silverstone-Crashs diagnostizierten.

„Das gesamte Technomag carXpert-Team freut sich auf seine Rückkehr und wünscht ihm eine baldige Genesung,” heißt es in einer Meldung des Teams. „Wir sind dankbar für das, was er in den beiden Rennen nach dem Sturz erreicht hat. In solch einem Zustand zu fahren und die Rennen trotz seiner körperlichen Verfassung zu beenden, verdienen unseren Respekt und es zeigt die Zähheit unserer Fahrer.”

Beim Rennen an diesem Wochenende wird Dominique Aegerter die Box mit einem anderen Schweizer Landsmann teilen - denn Robin Mulhauser ist in Aragón als Ersatz für Krummenacher am Start.

Tags:
Moto2, 2013, GRAN PREMIO IVECO DE ARAGÓN, Randy Krummenacher, Technomag carXpert

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›