Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl kann in Japan fahren

Bradl kann in Japan fahren

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl ist für das letzte der drei Übersee-Rennen in Motegi angekommen und nach einem medizinischen Check am Donnerstag, erhielt der 23-Jährige grünes Licht für den Japan-Grand-Prix.

Dr. Tsuyoshi Karasawa (Chief Medical Officer) und Dr. Michele Macchiagodena (MotoGP Medical Director) führten die Untersuchung am Donnerstag durch und gaben Bradl das OK für das freie Training am Freitag.

Der Deutsche brach sich im Training in Malaysia den Knöchel, nachdem er bei einem eher harmlosen Sturz mit seinem Fuß unglücklich am Kunstrasen hängenblieb.

Der Moto2™-Weltmeister von 2011 wurde direkt im Anschluss in Kuala Lumpur operiert und probierte ein Wochenende später, am Training in Australien teilzunehmen, musste jedoch einsehen, dass es noch zu früh war.

Seitdem erhielt er zweimal täglich Physiotherapie, und obwohl er nicht 100-Prozent sein wird, hofft er stark genug zu sein, um in Motegi eine gute Leistung zeigen zu können.

„Natürlich bin ich glücklich, dass ich wieder fahren kann, besonders auf dieser Strecke, die sehr wichtig für Honda ist,” erklärte er. „Am Freitag in Australien wurde ich für untauglich erklärt und danach hatte ich jeden Tag zwei Physio-Sitzungen, die vom Clinica Mobile durchgeführt wurden. Ich brauche jetzt keine Krücken mehr und das Sprunggelenk wird immer besser. Ich danke den Clinica Mobile-Mitarbeitern für ihre hervorragende Arbeit. Verglichen mit Phillip Island hat Motegi viele harte Bremszonen und langsame Kurven. Ich weiß, es wird ein hartes Rennen, aber ich kann es kaum erwarten, wieder auf meine RCV zu springen.”

 

Tags:
MotoGP, 2013, AIRASIA GRAND PRIX OF JAPAN, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›