Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl ist zurück und holt in Japan starken achten Startplatz

Bradl ist zurück und holt in Japan starken achten Startplatz

Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) machte am Samstag trotz gebrochenem Knöchel einen bemerkenswerten Job im MotoGP™-Qualifying für den AirAsia Grand Prix von Japan und fuhr auf den achten Startplatz.

Geringe Sicht und strömender Regen beeinflussten auch den zweiten Tag auf der Motegi-Rennstrecke und hatten zur Folge, dass für alle drei Klassen die Trainingssessions am Morgen gestrichen wurden. Nachdem das Wetter am Nachmittag etwas besser wurde, gab es für die MotoGP-Fahrer ein unüblich langes Qualifying von insgesamt 75 Minuten.

Erst zwei Wochen ist es her, dass sich der Deutsche im Qualifying in Malaysia das rechte Fußgelenk brach. Nachdem er die Rennen in Malaysia und Australien verpasste, blieb Bradl nur diese erste Sitzung am Samstag, um seinen Gesundheitszustand zu testen. Mit einer Zeit von 1:55,610 qualifizierte er sich schließlich für den achten Startplatz in der dritten Reihe.

„Das Qualifying heute war gut für uns und ich bin froh, wie beweglich mein Knöchel ist. Das Rehabilitationsprogramm der letzten Wochen hat mir sehr dabei geholfen. In Anbetracht meiner körperlichen Verfassung müssen wir über das heutige Ergebnis glücklich sein. Ich habe heute vor dem Qualifying eine Spritze gegen die Schmerzen bekommen und habe versucht, meine Geschwindigkeit von Runde zu Runde zu steigern. Im letzten Teil des Qualifyings hat die Stecke angefangen zu trocknen und ich konnte meine Rundenzeiten mit Regenreifen nicht verbessern.”

„Bis jetzt war es ein recht verrücktes Wochenende, aber ich bin froh, dass ich unter diesen schwierigen Bedingungen meinen Knöchel testen konnte. Es sieht so aus, als ob es morgen sonnig wird, daher wird es wichtig sein, das Bike in der Warm-Up-Session richtig einzustellen.”

 

Tags:
MotoGP, 2013, AIRASIA GRAND PRIX OF JAPAN, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›