Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa nach OP am Donnerstag optimistisch

Pedrosa nach OP am Donnerstag optimistisch

Nachdem er am Donnerstag unmittelbar nach den MotoGP™-Testfahrten in Valencia in Barcelona operiert wurde, blickt Dani Pedrosa seiner Erholungsphase optimistisch entgegen.

Der Eingriff wurde von Dr. Xavier Mir am Quiron Dexeus Universitätsklinikum in Barcelona vorgenommen und beinhaltete die Entfernung einer Platte und 13 Schrauben aus dem rechten Schlüsselbein des Repsol Honda Team-Fahrers. Diese wurden nach einem Sturz im Jahr 2011 im Frankreich-GP, als der Spanier mit Marco Simoncelli kollidierte, eingesetzt.

„Ich habe mich der Operation unterzogen, um die Platte und die 13 Schrauben aus meinem rechten Schlüsselbein zu entfernen, die mir 2011 nach einem Sturz, den ich in dieser Saison hatte, eingesetzt wurden,” erklärte Pedrosa am Freitag.

„Wir müssen ein paar Tage warten, um zu sehen, wie sich alles entwickelt und vor allem braucht es ein wenig Zeit. Deshalb habe ich diese Pause in unserem Zeitplan gewählt, um die Operation durchzuführen. Jetzt muss ich mich auszuruhen, aber ich kann es kaum erwarten, bald wieder vollständig fit zu sein.”

Im Laufe der Saison 2013, war es das linke Schlüsselbein, das sich Pedrosa bei einem Highsider auf dem Sachsenring verletzte und er dadurch den Deutschland-GP verpasste.

Tags:
MotoGP, 2014, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›