Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamada von Bridgestone blickt auf 2013 zurück

Yamada von Bridgestone blickt auf 2013 zurück

Nach einer der spannendsten MotoGP™-Meisterschaften in den letzten Jahren, wirft Bridgestone Motorsport-Manager Hiroshi Yamada einen Blick auf die Highlights dieser Saison und gibt einen kurzen Einblick in die Ziele, die der weltweit größte Reifenherstellers für 2014 hat.

Yamada-san, wie würden Sie die MotoGP™-Saison 2013 zusammenfassen?

Insgesamt denke ich, war diese Saison fantastisch - eine der besten, die es jemals in dieser Serie gab. Alle Fahrer waren auf einem sehr hohen Leistungsniveau. Marc (Márquez) brach einen Rekord nach dem anderen und Jorge (Lorenzo) verteidigte seinen Titel mit so viel Leidenschaft, ich denke, das brachte viele neue Fans zur MotoGP™.

Persönlich war ich sehr glücklich zu sehen, dass in diesem Jahr trotz unseres Fokus auf die Herstellung sicherer, benutzerfreundlicher Reifen, 11 Rundenrekorde und zehn Streckenrekorde eingestellt wurden, was das Leistungspotenzial unserer BATTLAX-Reifen zeigt.

Auch, das Jahr mit 24 Fahrern zu starten - das größte Starterfeld, seit Bridgestone in der MotoGP™ begann - zeigt, wie die Serie weiter wächst. Und als ich hörte, dass die Gesamtbesucherzahl in diesem Jahr die höchste aller Zeiten war, bestätigte sich für mich, dass die Saison 2013 eine der besten überhaupt war.

Was waren aus Fahrer-Sicht für Sie die herausragenden Leistungen in diesem Jahr?

Um ehrlich zu sein, es gibt zu viele Highlights, um nur ein paar zu wählen. Marcs Dominanz beim Grand Prix of the Americas war bedeutsam, da es der Welt zeigte, was für ein Talent in die Serie kam. Jorges tapfere Leistung in Assen war das Kennzeichen eines wahren Champions, und sein Rennen in Motegi war eine der eindrucksvollsten Darbietungen von kontrolliertem Fahrstil, die ich je gesehen habe. Marcs und Jorges Kampf in Silverstone war auch eine tolle Show für die Fans. Valentinos Sieg in Assen ... Ich könnte weiter und weiter aufzählen! Dann haben Sie Leistungen von Aleix (Espargaró), der sich in Deutschland als Fünfter qualifizierte, was auf einer CRT-Maschine sehr beeindruckend war.

Die Tatsache, dass ich nicht nur ein paar Highlights wählen kann, zeigt den Talentreichtum, den wir in der MotoGP™ im Moment haben. Die Zukunft des Sports sieht in der Tat sehr glänzend aus.

Es gab viele Höhepunkte, aber der Grand Prix von Australien auf Phillip Island muss ein Schock für Sie gewesen sein.

Ja, Phillip Island war eine extreme Situation, und etwas, das wir noch nie erlebt hatten. Wir haben immer gewusst, dass Phillip Island eine schwierige Strecke für Reifen ist, darum haben wir vor dem Rennen viele Simulationen durchgeführt. Als wir mit der Situation konfrontiert waren, stellten wir zwei Dinge sicher. Unter den Umständen haben wir alles getan, um sicherzustellen, dass die Dinge so reibungslos laufen wie möglich, und wir stellten sicher, dass wir aus der Situation lernen, um in der Zukunft eine Wiederholung zu vermeiden.

Angesichts der Reifenzuweisung, die wir auf Phillip Island hatten, bin ich froh, dass wir mit der Rennleitung und Dorna zusammenarbeiten konnten, um die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten und den Fans eine gute Show bieten konnten. Jetzt liegt unser Fokus auf der Entwicklung eines Reifens, der zu der neuen Phillip Island-Oberfläche passt und ein Großteil dieser Entwicklung wird stattfinden, nachdem wir Anfang nächsten Jahres dort getestet haben.

Was können wir bezüglich Reifen für die MotoGP™-Saison 2014 erwarten?

Nun, im Moment analysieren wir noch die Daten, die wir während des Nachsaison-Valencia-Tests und den privaten Tests, die letzte Woche abgeschlossen wurden, gewonnen haben. Nach den Tests ist offensichtlich, dass die Leistung der neuen 'Open'-Maschinen ziemlich hoch ist.

Es wird eine Herausforderung für uns sein, eine weichere Hinterreifen-Slick-Option für diese Maschinen zu liefern, aber ich hoffe auf einige spannende Kämpfe zwischen den Werksmaschinen und den 'Open'-Bike im nächsten Jahr.

Über den Winter werden wir Reifen für die Vorsaison-Tests entwickeln mit verbesserten Key-Performance-Merkmalen, die wir den Fahrern anbieten wollen: Warm-up-Leistung und bessere Benutzbarkeit. Wir arbeiten auch weiterhin am Entwicklungs-Weg für unsere Hinterreifen, so dass wir auf jeder Strecke zwei langlebige Hinterreifen-Optionen bieten könne, um eine größere Variabilität in der Reifenwahl am Tag des Rennens zu gewährleisten.

Eine weitere spannende Entwicklung für das Jahr 2014 ist, dass wir im nächsten Jahr zwei Produktions-BATTLAX-Motorrad-Straßenreifen auf den Markt bringen werden, die sich auf die neuesten technologischen Entwicklungen der MotoGP™ beziehen. Beide Reifen werden wohl das bis heute reinste Beispiel für unser 'Von der Rennstrecke auf die Straße'-Konzepts und werden dem Verbraucher ein außergewöhnlich hohes Niveau an Sicherheit, Leistung und Kontrolle bieten. 2014 wird ein großes Jahr für Bridgestone, auf und abseits der Strecke.

 

 

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›