Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tommy Aquino stirbt bei Unfall in Kalifornien

Der 21-jährige US-Amerikaner Tommy Aquino verunglückte am Sonntag bei einem Motocross-Unfall auf der Strecke von Piru in Kalifornien tödlich.

Tommy Aquino ist tot. Der junge Amerikaner stieß laut offiziellen Angaben am Sonntag kurz vor 12:30 Uhr frontal mit einem anderen Fahrer zusammen. Einer der beiden Piloten wurde schwer verletzt und von der Strecke im 4300 Block der Center Street mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Aquino wurde noch am Unfallort für tot erklärt. Seine Familie bestätigte seinen Tod kurze Zeit später.

Aquino galt als aufstrebendes Talent und war auf dem Weg an die Spitze. Zuletzt fuhr er in der British Superstock Series. In der spanischen FIM CEV fuhr er 2011 die Rennen in Valencia und Jerez, sowie in 2012 die Läufe in Jerez, Navarra und Catalunya. In den letzten beiden genannten Rennen holte er Punkte. 2011 gewann er im New Jersey Motorsports Park und beendete die AMA Pro Daytona SportBike Fahrwertung als Dritter.

Das Team von motogp.com möchte der Familie, den Freunden und Kollegen von Tommy Aquino (24. Mai 1992 - 2. Februar 2014) sein tiefstes Mitgefühl ausdrücken.

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›